Sonntag, 18.08.2019

Neue Zonta Präsidentin im Amt

Martina Christl (links) übergibt die Zonta Gründungsurkunde an die neue Präsidentin Christine Widmer
Zonta Aschaffenburg
Montag, 08. 07. 2019 - 10:01 Uhr

Christine Widmer ist die neue Präsidentin des Zonta Club Aschaffenburg. Sie übernimmt das Amt turnusgemäß von Martina Christl und dankte ihrer Vorgängerin bei der Übergabe im Wirtshaus Pfaffenmühle für das hohe persönliche Engagement während des vergangenen Jahres...

Christine Widmer ist die neue Präsidentin des Zonta Club Aschaffenburg. Sie übernimmt das Amt turnusgemäß von Martina Christl und dankte ihrer Vorgängerin bei der Übergabe im Wirtshaus Pfaffenmühle für das hohe persönliche Engagement während des vergangenen Jahres.

Christine Widmer, Geschäftsführerin des Sozialdiensts katholischer Frauen e.V. Aschaffenburg, wird im kommenden Jahr den Club repräsentieren und freut sich auf zahlreiche Veranstaltungen und Förderprojekte. Die Weiterführung bewährter lokaler Projekte, wie etwa Bildungsstipendien für Migrantinnen, Förderpreise für engagierte Schülerinnen, liegt ihr ebenso am Herzen wie die Förderung internationaler Zonta-Projekte. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums von Zonta International sind im Herbst drei Aktionen geplant. Die erste Veranstaltung startet am 22.09.2019 mit der Benefiz-Autorallye Stadt-Land-Fluss in Kooperation mit den Zonta Clubs Alzenau und Seligenstadt. Danach schließt sich das traditionelle Martins-Benefizkonzert mit dem Titel “Sing Nachtigall sing - ein Lied aus alten Zeiten” an. Mit der dritten Aktion „Orange your City“ setzt Zonta am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen ein deutliches Zeichen gegen Gewalt. Unterstützung erhält die neue Präsidentin durch den neu gewählten Vorstand, bestehend aus Dr. Jutta Trube, Dr. Caroline Berndt, Dr. Ursula Dostal-Dittmann und Dr. Silke Schirrmacher-Memmel.

Die scheidende Präsidentin Martina Christl nannte als besondere Höhepunkte des vergangenen Jahres die November-Aktion „Gewalt kommt uns nicht in die Tüte“ sowie die Anfang April stattgefundene Übergabe des Kunstwerks „Frauen, die lesen...“ an die Stadt Aschaffenburg. Spendengelder flossen unter anderem in verschiedene Bildungsstipendien, in die Förderung der Ausbildung von Frauen, wie z.B. die SkF-Teilzeitberufsausbildung, sowie in Beratungsprojekte des Sozialkaufhauses und von SEFRA. Die Finanzierung der zahlreichen Unternehmungen gelingt dem Club überwiegend durch das traditionelle Martins-Benefizkonzert in der Christuskirche sowie den beliebten Maischoppen im zauberhaften Stiftspfarrgarten.

ZONTA ist eine Vereinigung berufstätiger Frauen, die sich für eine Stärkung der Stellung der Frau in rechtlichen, politischen, wirtschaftlichen und beruflichen Bereichen einsetzt. Weltweit zählt das Frauennetzwerk 30.000 Mitglieder in 66 Ländern.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden