Samstag, 12.06.2021

Martinsumzug „light“ – Wörths Alternative zum Klassiker

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Wörther Herz

Wörth a.Main
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

IMG-5964201
Strahlende Kinderaugen unterm ganz eigenen Sternenhimmel.
Foto: Chrissy Denk
IMG-5965
An der Landstraße fand sich nicht nur eine Wörther Herz Laterne, sondern auch ein wunderschönes Laternenfenster.
Foto: Chrissy Denk
PHOTO-2020-11-11-22-04-15
Dieses Jahr durfte die Laterne auch eine Nummer größer ausfallen. Zwei Brüder auf ihrer Fackeltour durch Wörth.
Foto: Tosca Krieser
9c9d79c1-6931-48b0-acd6-3f8efc1d8a3c
Die Kinder liebten diese farbenfrohe Station.
Foto: Ute Teitscheid
PHOTO-2020-11-16-15-28-29
Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und die Bäckerei Kirchgäßner.
Foto: Chrissy Denk
Eigentlich heißt das allseits bekannte Martinslied ja „Ich geh mit meiner Laterne“, aber da dieses Jahr nicht an den traditionellen besucherintensiven Laternenumzug zu denken war, wurde die bekannte Textzeile in Wörth kurzerhand umgedichtet in „Ich geh zur nächsten Laterne“...
Eigentlich heißt das allseits bekannte Martinslied ja „Ich geh mit meiner Laterne“, aber da dieses Jahr nicht an den traditionellen besucherintensiven Laternenumzug zu denken war, wurde die bekannte Textzeile in Wörth kurzerhand umgedichtet in „Ich geh zur nächsten Laterne“. Und so war eine alternative Idee zum klassischen Umzug geboren. Im Wörther Stadtgebiet wurden dafür im Zeitraum vom 9.- 11.11. 23 Straßenlaternen von 23 Wörther Familien liebevollst und dem Martinsmotto entsprechend dekoriert. Jede dieser Laternen war ein sehenswertes Unikat und genau deshalb waren auch viele Wörther Kinder dieses Jahr erstmals an mehreren Abenden mit ihren Laternen unterwegs. Und nicht gerade wenige Eltern äußerten sich beeindruckt über die neuerliche Lauffreudigkeit ihrer kleinen Laternenträger. Die Kinder hatten überdies die Chance auf eine Sankt Martins Überraschung, wenn sie ein Foto von sich und einer dieser Wörter Herz Laternen einsandten. 199 Kinder kamen dieser Aufforderung nach und erhielten dann eine „Wörther Herz Herzbrezel“ mit einer Fotocollage als Erinnerung an den Martinsumzug der bisschen anderen Art.
Die Aktion „Wörther Herz“ bedankt sich bei allen Laternenpaten für ihr großes Engagement, sowie Hagen Wolfstetter und der Bäckerei Kirchgäßner für die großzügige Brezelspende. Der größte Dank geht aber an die Wörther Kinder, durch deren zahlreiche Teilnahme diese Aktion erst zum Erfolg wurde.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden