Montag, 10.05.2021

Ein Jahr Wörther Einkaufshelfer – Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Wörther Herz

Wörth a.Main
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

IMG_5020-2
Die Wörther Einkaufshelfer übernehmen gerne den gesamten Wocheneinkauf. Für zwei oder drei Produkte würde sich der zusätzliche Gang in den Supermarkt nicht lohnen.
Foto: toscagrafie
IMG_5040-2
Freudig wird der Einkauf erwartet. Maske und Abstand sind dabei kein Problem. Ein Lächeln gibt es noch on top!
Foto: toscagrafie
IMG_5058-3
Zum Jahrestag erhält Birgit Orgeldinger stellvertretend für die Gruppe der Einkaufshelfer einen leckeren Dank. Absolut verdient!
Foto: toscagrafie
Am 19.3.2021 feiern die Wörther Einkaufshelfer ihren ersten Geburtstag. Irgendwie ein komischer Jahrestag, denn schließlich zeigt dieser auch, wie lange wir mittlerweile im Ausnahmezustand leben. Der Auslöser für die Gründung der Einkaufshelfer war der coronabedingte Wunsch, der Risikogruppe das An...
Am 19.3.2021 feiern die Wörther Einkaufshelfer ihren ersten Geburtstag. Irgendwie ein komischer Jahrestag, denn schließlich zeigt dieser auch, wie lange wir mittlerweile im Ausnahmezustand leben. Der Auslöser für die Gründung der Einkaufshelfer war der coronabedingte Wunsch, der Risikogruppe das Angebot zu machen, den alltäglichen Gang in den Supermarkt zu vermeiden. Und dennoch ist jetzt ein guter Zeitpunkt, sowohl einen Blick zurück als auch einen in die Zukunft zu werfen.

Das Frühjahr 2020 war eine Herausforderung, der sich viele Menschen mit großem Engagement und viel Solidarität gestellt haben. So auch bei uns ins Wörth, als wir vom Wörther Herz mit nur einem Aufruf 40 Einkaufshelfer gewinnen konnten. Übrigens, die Bereitschaft zu helfen, war stets deutlich stärker ausgeprägt als der Wunsch, Unterstützung zu erhalten. Klingt merkwürdig, ist aber wohl der Beweis dafür, dass unsere Wörther Bürger untereinander bereits gut vernetzt sind und sich gegenseitig im Blick haben. Auf direkte Nachfrage bekamen wir wiederholt zu hören, dass Person X oder Nachbar Y bereits helfen. Herrlich, oder? Und obwohl sich die Nachfrage in Grenzen hielt, gab es viele positive Rückmeldungen, dass es „für den Fall der Fälle“ ein solches Angebot geben würde.

Mittlerweile gibt es noch 17 aktive Einkaufshelfer, die die Anfragen stets zeitnah erledigen; ganz gleich, ob der Auftraggeber selbst in Quarantäne ist, einfach „nur“ Angst hat oder positiv getestet wurde. Auch wenn der Auslöser für die Gründung der Einkaufshelfer ein anderer war, so ist es jetzt die Idee, die Einkaufshelfer als eine kleine Wörther Institution zu etablieren. Als ein Netzwerk, das hoffentlich bald schon keinen pandemischen Hintergrund mehr zu haben braucht. Ein Netzwerk, welches eben dann greift, wenn die eigentliche Nachbarschaft nicht unterstützen kann. Eine Nachbarschaftshilfe, die einfach unkompliziert und generationenübergreifend funktioniert. Birgit Orgeldinger - Einkaufshelferin der ersten Stunde - bleibt bei den Einkaufshelfern auch künftig am Ball, „weil Nachbarschaftshilfe eben nicht nur in Corona-Zeiten wichtig ist.“

Außerdem gibt es Pläne, einen speziellen Dienst für die Bewohner der Senioren-Residenz einzurichten und ein eigenes Wörther Herz-Verkäuferteam für Kinderbasare aufzubauen. Von daher sind neue Gesichter immer gesucht und herzlich willkommen.

Wir wollen gerne einen kleinen Beitrag zur Lebensqualität in unserem schönen Wörth leisten! Und an all unsere aktiven Einkaufshelfer ein aufrichtiges Dankeschön. Pünktlich zu Ostern wartet auf euch in der Bahnstraße 11 ein blumiges Geschenk. Und weil wir wissen, dass ihr alle mobil seid, dürft ihr es euch sogar selbst abholen... 😉

Wer Fragen hat oder selbst Einkaufshelfer werden möchte, kann sich unter 09372/8734 melden oder schreibt ans woerterherz@gmx.de.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden