Freitag, 21.09.2018

Verjüngung in der Vorstandschaft der Werkvolkkapelle Wiesthal

v.l.n.r.: Lisa Hasenstab, Benjamin Hasenstab, Ann-Kathrin Imhof, Kristin Merz, Lena Kunkel, Paul Merz, Eva Bachmann, Felix Bachmann, Nicole Rill und Heinz Goldberg
Stefan Kunkel
Montag, 26. 03. 2018 - 22:28 Uhr

Wiesthal. Wieder einmal standen nach erfolgreich vollendetem Drei-Jahre-Turnus Neuwahlen in der Werkvolkkapelle Wiesthal an. Paul Merz und seine Stellvertreter wurden von der Hauptversammlung in ihrem Amt bestätigt...

Wiesthal. Wieder einmal standen nach erfolgreich vollendetem Drei-Jahre-Turnus Neuwahlen in der Werkvolkkapelle Wiesthal an. Paul Merz und seine Stellvertreter wurden von der Hauptversammlung in ihrem Amt bestätigt. Die Position der Kassiererin übernimmt Eva Bachmann nach 18 Jahren von Andreas Keller, ihre Stellvertreterin bleibt Nicole Rill. Das Amt der Schriftführerin übernimmt Kristin Merz nach 30 Jahren von Guido Englert. Die Kasse wird von nun an nicht mehr von Günther Bachmann und Walter Kreisel, sondern von Ann-Kathrin Imhof und Lena Kunkel geprüft.

Gute Aussichten

Mit einem nun weiblicheren Vorstandsteam startet die Werkvolkkapelle in das neue Jahr und schließt 2017 erfolgreich ab. Das erstmals im Herbst abgehaltene Konzert von den »Minis«, dem »Blechhaufen« mit dem Jugendchor »Lips in Motion« und dem Kinderchor war ein voller Erfolg gewesen. So verzeichnete die Werkvolkkapelle Wiesthal einen ordentlichen Überschuss im Jahr 2017. Doch auch der Terminkalender für 2018 ist wieder gut gefüllt: es stehen 46 Gratulationen und 12 kirchliche Anlässe an. Das Maifest mit der Aufstellung des Maibaumes findet wie gewohnt am 30. April statt. Am 22. Juli fährt der »Blechhaufen« auf die Landesgartenschau in Würzburg und rundet das Jahr wieder mit dem Chor am 16. Dezember mit einem Adventskonzert ab. »Die Wiesthaler« geben am 22. September ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum in der Kulturhalle.

Zentraler Baustein Jugendarbeit

Auch im Jahr 2017 war die Jugendarbeit der Werkvolkkapelle Wiesthal wieder sehr erfolgreich. Fünf Musikschüler legten eine D-Prüfung des Nordbayrischen Musikbundes ab. Die D1-Prüfung absolvierten Nele Fleckenstein auf dem Schlagzeug und Anna-Lena Amend auf der Klarinette. Clara Hoffmann legte das D1 auf der Querflöte sogar als Prüfungsbeste und mit der Traumnote 1,0 ab. Noah Wagner legte das D2 mit dem Altsaxophon und Kristin Merz das D3 mit dem Tenorsaxophon ab.
Insgesamt verzeichnet die Werkvolkkapelle 22 Musikschüler. Tanja Berthold widmet sich auch in Zukunft der Ausbildung der Klarinetten und Saxophone und Gabi Nätscher unterrichtet weiterhin die Querflöten. Michael Köhler hat nach wie vor das Blech unter sich, leitet die »Minis« und den »Blechhaufen« und ist auch an der Schule in Wiesthal als Musiklehrer begleitend tätig. Zusammen mit allen Schülern, der Jugendkapellen, der Stammkapelle und den »Oldies« sind in der Werkvolkkapelle momentan rund 90 Musiker aktiv.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden