Freitag, 04.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Weltladen Marktheidenfeld spendet 700 € an „aktion #fairwertsteuer“ Zusätzlicher Aufruf zu Spenden an die Aktion- Unterstützung wird dringend benötigt

LobOlmo,Michael Wolfsteiner
Montag, 16. 11. 2020 - 20:13 Uhr

Seit 1. Juli läuft die Aktion #fairwertsteuer des Weltladen-Dachverbandes gemeinsam mit der bundesweiten Fair-Handels-Beratung und dem Forum Fairer Handel. Er hat einen Fonds ins Leben gerufen, um von der Corona-Pandemie besonders betroffene Handelspartner zu unterstützen.
Der Fonds wird in erster Linie von Weltläden gespeist, die die seit dem 1. Juli 2020 reduzierte Mehrwertsteuer nicht an ihre Kund*innen weiterleiten, sondern in den Topf der aktion #fairwertsteuer spenden. Bis Anfang November 2020 sind auf diese Weise bereits 85.000 Euro zusammengekommen. Dem standen Anträge der Handelspartner von mehr als 500.000 Euro gegenüber.
Um den großen Bedarf an Unterstützung zu decken, rufen die Weltläden nun auch die Kund*innen auf, mit zusätzlichen Spenden den Fonds zu stärken.
„Die Produzenten in Afrika, Asien und Lateinamerika sind besonders stark von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen. Viele von ihnen können wegen der Ausgangssperren derzeit nicht in ihren Werkstätten und auf den Feldern arbeiten, sie erhalten kein Material, fertig produzierte Ware kann teilweise nicht verschifft werden und der Verkauf im Inland ist zum Erliegen gekommen“, erläutert Steffen Weber, Geschäftsführer des Weltladen-Dachverbandes.
„Für uns als Weltladen Marktheidenfeld war schnell klar, dass wir uns an der aktion #fairwertsteuer beteiligen werden“, erklärt Christina Schlembach. „ Es ist unser Beitrag zu globaler Solidarität und wir können zeigen, dass wir anders wirtschaften. So können wir die Produzent*innen stärken, damit sie und ihre Organisationen die Krise hoffentlich gut überstehen“. Die Mehrwertsteuer-Absenkung würde nach ihren Angaben für die Kund*innen bei Einkäufen im Weltladen in der Regel nur wenige Cent aus machen, doch für den Laden summierte sich die Ersparnis in den letzten Monate auf 700 €, die der Weltladen Marktheidenfeld nun an die Aktion spenden kann.
„Auch der Weltladen hat natürlich Einbußen durch die Corona Epedemie, aber unsere Produzente*innen kämpfen jeden Tag ums Überleben. Wenn sie keine Arbeit haben und keinen Verdienst leiden sie Hunger, da sie keinerlei soziale Absicherungen haben oder Unterstützungszahlungen bekommen. Deshalb möchten nicht wir von der Mehrwertsteuerabsenkung profitieren, sondern geben sie an die Produzent*innen weiter“, so die Teamleiterin.
Gleichzeitig rufen die Weltläden Verbraucherinnen und Verbraucher zum WeihnachtsEinkauf in den Weltläden auf. Der Faire Handel trägt durch höhere Erlöse für die Produzenten sowie Beratung und weitere Leistungen dazu bei, die Organisationen der Handelspartner zu stärken. Gerade in dieser Zeit sind verlässliche Einnahmen von besonderer Bedeutung für die Produzenten.
Kontoverbindung der aktion #fairwertsteuer:
Kontoinhaber: Weltladen-Dachverband e.V.
IBAN: DE92 4306 0967 1084 4741 00
GLS Gemeinschaftsbank
Verwendungszweck: fairwertsteuer

Mehr Infos unter www.fairwertsteuer.de
www.weltladen.de

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden