Mittwoch, 27.10.2021

Fair hat Vorfahrt – Gemeinsame Radtour in der Fairen Woche 2021

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Weltladen Alzenau

Alzenau
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

20210919_100643
Eröffnung der Radtour "Fair hat vorfahrt" in Karlstein mit Bürgfermeister Peter Kress und Kreisrätin Barbara Hofmann
Foto: W. Lang
20210919_134207
Ende der Radtour "Fair hat Vorfahrt" in Schöllkrippen mit Glückwunsch an den Weltladen Schöllkrippen zum 30-jährigen Jubiläum
Foto: W. Lang
Bild1
Ende der Radtour "Fair hat Vorfahrt" in Schöllkrippen mit Glückwunsch an den Weltladen Schöllkrippen zum 30-jährigen Jubiläum
Foto: T. Fleckenstein
Am 19. September hat die Steuerungsgruppe des Fairtrade Landkreises Aschaffenburg gemeinsam mit den Weltläden in Alzenau, Karlstein und Schöllkrippen sowie dem Solidaritätsladen Mömbris zur Fahrradtour durch den Kahlgrund geladen...
Am 19. September hat die Steuerungsgruppe des Fairtrade Landkreises Aschaffenburg gemeinsam mit den Weltläden in Alzenau, Karlstein und Schöllkrippen sowie dem Solidaritätsladen Mömbris zur Fahrradtour durch den Kahlgrund geladen. Ziel der Aktion ist es auf der 20 km langen Tour durch den Kahlgrund den Fairen Handel sichtbar zu machen und die auf dem Weg liegenden Weltläden mit ihren speziellen Produkten (neu) zu entdecken.
Start war am Weltladen in Karlstein. Kreisrätin Barbara Hofmann begrüßt die 12 Starter*innen im Namen der Steuerungsgruppe und stellt fest, dass die Faire Woche mittlerweile ein fester Termin für die Akteure des Fairen Handels geworden ist. Sie freut sich auf die teilnehmenden Weltläden und ergänzt, dass im Fairtrade Landkreis Aschaffenburg erst kürzlich neben Alzenau, Karlstein und Laufach mit Kahl die 4. Fairtrade Gemeinde dazu gekommen. „Bei 32 Landkreisgemeinden ist hier aber noch viel Luft nach oben,“ so Barbara Hofmann.
Peter Kress heißt die Teilnehmenden als Bürgermeister willkommen und berichtet stolz über die gelungene Titelerneuerung, mit der sich Karlstein weitere 2 Jahre Fairtrade Gemeinde nennen darf. Annette Frenz, die Vorsitzende des Weltladenvereins Karlstein, stellt die Arbeit des Vereins vor. Den Weltladen Karlstein gibt es mittlerweile schon fast 20 Jahre, kann sie berichten, und er ist mit unterschiedlichsten Veranstaltungen in der Gemeinde sehr aktiv.
Dann geht es per Rad in Richtung Generationenpark nach Alzenau, wo Mitglieder des dortigen Weltladens gemeinsam mit den Pfadfindern der DPSG Alzenau einen Stopp in der Kahlaue zum Probeliegen in den Hängematten von „Ticket to the moon“ vorbereitet haben. Gut ausgeruht führt der Weg den Kahltalradweg entlang nach Mömbris zum dortigen Solidaritätsladen. Auch dort stellen engagierte Gemeindemitglieder „ihren Laden“ vor und laden zu einer Erfrischungspause mit Tee und fairen Riegeln ein. Ziel und Ende der Radtour ist der Weltladen Schöllkrippen, der dieses Jahr sein 30-jähriges Jubiläum feiert. Bärbel Oberlies begrüßt die auf mittlerweile über 20 Teilnehmer*innen angewachsenen Gruppe und stellt in kurzen Worten das Thema der diesjährigen Fairen Woche „Menschenwürdige Arbeitsbedingungen weltweit“ in den Vordergrund.
Walter Lang, Sprecher der Steuerungsgruppe, gratuliert im Namen des Fairtrade Landkreises und bedankt sich außerdem bei Tino Fleckenstein, der als erfahrener ADFC-Tourenführer, die Tourenleitung übernommen hat. „Eine gelungene Aktion“, sagt Lang, „endlich einmal konnten sich die Akteure des fairen Handels im Landkreis gemeinsam präsentieren und hatten noch viel Spaß dabei.“
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!