Samstag, 17.11.2018

Vier Tage im Bergischen Land mit dem Wanderverein Schollbrunn

wanderverein.schollbrunn
Montag, 14. 05. 2018 - 16:25 Uhr

Die Vier-Tagesfahrt ins Bergische Land des Wanderverein Schollbrunn war ein richtig aktiver, aber dennoch nicht stressiger Kurzurlaub. Erste Station nach dem einchecken im Denklinger Hof, in Denklingen, war eine Wanderung um Lindlar auf dem Steinhauer Pfad...

Die Vier-Tagesfahrt ins Bergische Land des Wanderverein Schollbrunn war ein richtig aktiver, aber dennoch nicht stressiger Kurzurlaub. Erste Station nach dem einchecken im Denklinger Hof, in Denklingen, war eine Wanderung um Lindlar auf dem Steinhauer Pfad. Die ca. 6 km lange Strecke trieb die Müdigkeit aus den Beinen und belohnte die Wandertruppe mit herrlichen Ausblicken. Der Appetit zum sehr reichhaltigem Abendessen war dann auch vorhanden. Nach geselligem Abschluss des ersten Tages ging es am anderen Morgen per Bus nach Krombach zur geführten Brauereibesichtigung. Nach der Führung wurde die Wandergruppe dort mit reichhaltigem Vesper bewirtet. Es gab frisches Brot, Butter und große Teller mit vorzüglichem rohen Schinken. So ging es gegen 14:00 Uhr per Bus zum Ausgangspunkt der Zwei-Quellenwanderung. Über die Siegquelle ging es ca. 8,6 km zur Ederquelle. Hier konnte, wer wollte, direkt zum Bus zurück. Eine größere Gruppe genoss vor der Rückfahrt noch eine weitere kurze, sehr interessante Wanderung auf dem Kyrillpfad. Am Abend gab es im Hotel dann auf Holzkohle Gegrilltes bis zum abwinken.
Tag drei begann nach dem Frühstück mit einer ca. 4 km Wanderung um den Biggesee. Zur Belohnung wartete am Bus ein Picknick auf die Wanderer. Danach fuhren wir zurück in das Hotel und um 14:30 Uhr war die Abfahrt nach Wuppertal. Mit der Schwebebahn ging es in ca. 30 Minuten zum „Alten Markt“ und nach einem kurzen Stadtbummel in das „Wuppertaler Brauhaus“ zum Germanenschmaus. Gegen 21:30 Uhr war die Wandertruppe müde wieder im Hotel und verzichtete auf die üblichen Absacker, denn am Tag vier war bereits um 8:15 Uhr Abfahrt nach Bonn. In zwei Gruppen war hier eine Führung im ehemaligen Bundeskanzleramt, heute Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, angemeldet. Ein informativer Besuch im „Haus der Geschichte“ stand ebenfalls auf dem Plan. Es machte den Wanderern nichts aus, dass der Himmel über Bonn den ganzen Tag weinte ob der Tatsache, dass der Schollbrunner Wanderverein gegen 14:00 Uhr die Heimreise antrat. So bleibt nur noch zu erwähnen, dass diese wunderbaren Tage mit vorzüglicher und liebevoller Organisation vom Wanderführer Sven Geis ein voller Erfolg war und es nur zufriedene Gesichter gab. Dafür möchten sich alle Teilnehmer nochmals bedanken.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden