Natur- und Wanderfreunde erkunden Großostheims Ortsgeschichte und Weinbau

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe WanderfreundeRottenberg

Hösbach
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

IMG_2505
Foto: wanderfreunderottenberg/Iris Putz
IMG_2502
Foto: wanderfreunderottenberg/Iris Putz
Hösbach-Rottenberg Die Wanderfreunde Rottenberg trafen sich am Marktplatz in Großostheim mit Hartmut Hasenkopf um eine sehr unterhaltsame und informative Führung durch und um Großostheim herum zu erleben...
Hösbach-Rottenberg
Die Wanderfreunde Rottenberg trafen sich am Marktplatz in Großostheim mit Hartmut Hasenkopf um eine sehr unterhaltsame und informative Führung durch und um Großostheim herum zu erleben. Dabei galt es, Geschichte, Kultur und Sehenswürdigkeiten und auch den Weinbau des Marktes kennen zu lernen. Mit Humor und Charme begleitete uns Hartmut über den ganzen Tag und unterhielt uns auch mit schönen Anekdoten. Die Führung war äußerst kurzweilig und führte uns durch den Ort, über Wiesen und Felder und durch schattige Wälder. Wir besichtigen die Alt­ Heiligkreuz-Kapelle, durchwanderten verschieden Hohlwege und erfuhren, dass im Süden der Ortschaft der erloschene „Farenberg-Vulkan“ liegt. An der Friedensbank wurden wir vom Hobby-Winzerehepaar Karin und Bernd Hitzel, sowie Sohn Michael mit Prosecco empfangen. Das war eine sehr willkommene und absolut gelungene Überraschung für die durstigen Wanderer. Alle erfreuten sich am gekühlten Prosecco. Der Umtrunk fand am Waldrand statt. Dabei konnte man einen gigantischen Ausblick auf das Schloss Johannisburg und die Skyline Frankfurt genießen. Nach dieser kleinen Stärkung ging es weiter zur Wendelinuskapelle, an der Löns-Eiche vorbei zur Mariengrotte. Danach wanderten wir direkt in den Weinberg von Karin und Bernd Hitzel. Hier wurden wir mit gekühltem Wein aus dem eigenen Weinberg sowie einer leckeren Vesperplatte, sowie Kaffee und Kuchen empfangen. Für die Einkehr im Weinberg bei Karin und Bernd waren alle sehr dankbar. Nachdem wir uns gestärkt und den Wein verkostet hatten ging es weiter zum Weingut Höflich zur Abschlusseinkehr. Auch hier saßen wir in geselliger Runde und Hartmut hat uns noch mit vielen Großostheimer Geschichten unterhalten bis es Zeit zum Aufbruch war. Ein ganz besonderes Dankeschön an Hartmut, Bernd, Karin und Michael für die Gestaltung eines unvergesslichen (Wander-)Tages.
Autoren: Iris Putz/Georg Stürmer
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!