Donnerstag, 15.11.2018

Großwelzheimer Wanderer waren im Fichtelgebirge

Helmut_Nimbler
Sonntag, 05. 08. 2018 - 19:48 Uhr

Gleich am ersten Tag der Wanderwoche der Großwelzheimer Wanderfreunde lernten die Teilnehmer ihr diesjähriges Urlaubsziel im Fichtelgebirge, bei einer Rundfahrt kennen. Sehr kompetent, aber auch unterhaltsam, vermittelte die örtliche Reiseleiterin die Region im Nordosten von Bayern, mit den beiden h...

Gleich am ersten Tag der Wanderwoche der Großwelzheimer Wanderfreunde lernten die Teilnehmer ihr diesjähriges Urlaubsziel im Fichtelgebirge, bei einer Rundfahrt kennen. Sehr kompetent, aber auch unterhaltsam, vermittelte die örtliche Reiseleiterin die Region im Nordosten von Bayern, mit den beiden höchsten Erhebungen dem Ochsenkopf (1024 m) und dem Schneeberg (1056 m). Nach einem Halt an der Egerquelle ging es weiter im „Sechsämterland“, über die Kreisstadt Wunsiedel nach Marktretwitz zur Mittagsrast. Dieses zentrale, mittelalterliche Städtchen ist noch stark vom Einfluss der früheren Herrschaft des Egerlandes geprägt. Abschluss der Rundfahrt war die Klosterstadt Waldsassen, wo wir die imposante Stiftungs-Basilika der Zisterzienserinnen besichtigen.
Am nächsten Tag stand eine Wanderung von unserem Hotel Kaiseralm in Bischofsgrün zum Fichtelsee auf dem Programm. Vorbei an der Egerquelle ging es bei bestem Wetter zu dem Tagesziel, ein ehemaliger großer See, der sich im Laufe der Jahrtausende in ein ausgedehntes Hochmoor verwandelte. Kultur war am folgenden Tag angesagt. Der Besuch der Festspielstadt Bayreuth war für die Großwelzheimer Wanderer ein besonderes Erlebnis. Eine Woche vor dem Beginn der Richard-Wagner-Festspiele konnten wir auf dem „Grünen Hügel“ schon die Vorbereitungen auf dieses große Ereignis aus nächster Nähe sehen. Das Festspielhaus, einzigartig in Architektur und Akustik, zählt zu den größten Opernbühnen der Welt. Bei einem Stadtrundgang durch die Oberfränkische Landeshauptstadt besuchten wir auch das Wohnhaus „Wahnfried“ und das Grab von Richard Wagner. Am Nachmittag waren wir in der Eremitage, einem barocken Schlossgarten mit Wasserspielen.
Am vorletzten Tag unserer Wanderwoche ging es mit der Seilbahn auf den Ochsenkopf. Von dort bestand ein wunderschöner Ausblick über das gesamte Fichtelgebirge. Die meisten Wanderer machten sich dann bergab auf den Weg. Hierbei kamen sie an riesigen Felsformationen vorbei und erkundeten die Quellen des Weißen Main und der Fichtelnaab, die dort nur als Rinnsaal aus dem Erdreich kommen.
Am letzten Tag der Wanderwoche, die das Ehepaar Mechthild und Lutz-Werner Hass bestens organisiert hatten, stand nochmals eine Wanderung auf dem „Bischofsgrüner Panoramaweg“ auf dem Programm. Hierbei konnten wir das schöne Örtchen aus verschiedenen Blickwinkeln sehen und Abschied vom Fichtelgebirge nehmen.
Helmut Nimbler

Foto: Wandergruppe vor dem Festspielhaus in Bayreuth


Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden