Betriebserkundung der 8. Klasse bei Procter & Gamble in Marktheidenfeld

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Verbandsschule Faulbach

Faulbach
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

CIMG0036
Foto: AxelKeppler
Ein Weltkonzern gleich hier bei uns in der Nähe lädt zur Besichtigung und zum Mitmachen ein? – Diese Gelegenheit darf man sich nicht entgehen lassen! Im Rahmen eines Werksbesuchs bei Procter & Gamble in Marktheidenfeld hat die 8...
Ein Weltkonzern gleich hier bei uns in der Nähe lädt zur Besichtigung und zum Mitmachen ein? – Diese Gelegenheit darf man sich nicht entgehen lassen! Im Rahmen eines Werksbesuchs bei Procter & Gamble in Marktheidenfeld hat die 8. Klasse der Mittelschule Faulbach daher am 20. 07.2017 einen Einblick in die unterschiedlichen Ausbildungsberufe der weltweit bekannten Marke gewinnen können.
Ausbildungsleiter Thomas Schäbler begann den kurzweiligen Vormittag mit einem informativen Einführungsvortrag über die Firma P&G. Den meisten Schülern wurde schnell klar, dass sie nahezu täglich mit deren Produkten „in Berührung“ kommen: Sei es durch ihre elektrische Zahnbürste, ihr Shampoo oder das Waschmittel. Herr Schäbler stellte den Schülern anschließend eine Auswahl der technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufe, wie Mechatroniker, Werkzeugmechaniker, oder Fachkraft für Lagerlogistik, sowie die dafür nötige Qualifikation vor. Einen besonderen Anreiz für eine Bewerbung dürften die vielfältigen Angebote wie Auslandsaufenthalte, Teambuildingaktivitäten und die intensive Betreuung während der Ausbildung darstellen. Um in die engere Auswahl für einen der begehrten Ausbildungsplätze zu kommen, ging die Gruppe die wichtigsten Kriterien für eine vollständige Bewerbungsmappe durch, bevor sie weitere Informationen zum Einstellungsverfahren erhielt.
Im Anschluss ging es daran, die Ausbildungsberufe live an verschiedenen Stationen zu erleben. Damit die Schüler einen möglichst authentischen Einblick in die einzelnen Berufsfelder bekommen, wurden die Führungen durch Auszubildende durchgeführt, die bereitwillig alle Fragen beantworteten und eindrucksvoll ihren Arbeitsalltag anhand von Beispielaufgaben darstellten: So gelang es einigen Schülern zum Beispiel an der Station „Mechatroniker - Elektroniker - Industrieelektriker“ ein Schaltsystem nach vorgegebenem Schaltplan bereits so zusammenbauen, dass zwei LED-Leuchten abwechselnd leuchteten. Die Auszubildenden zum Werkzeugmechaniker und Verfahrensmechaniker führten vor, aus welchen unterschiedlichen Materialien und mit welchem Werkzeug unsere elektrischen Zahnbürsten hergestellt werden, bevor schließlich noch die eindrucksvolle, 25 Meter hohe und mehrfach erweiterte Lagerhalle mit ihren Fördersystemen genauer betrachtet werden konnte.
Nach einer abschließenden Feedbackrunde und dem eindringlichen Appell der Auszubildenden, die eigene Zukunft jetzt mit einer Bewerbung in Angriff zu nehmen, wurde der abwechslungsreiche Werksbesuch a
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!