Erneut Eugen Schnarr

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Ufr.RV Aschaffenburg

Aschaffenburg
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Wieder einmal konnten Eugen Schnarrs Tauben sich an die Spitze der Siegerliste setzen. Vom achten Preisflug waren es die Tauben mit der Ringnummer 5031-21-1183 und 5031-19-9374, die mit drei Sekunden Unterschied den Sieg und Platz zwei für sich verbuchen konnten...
Wieder einmal konnten Eugen Schnarrs Tauben sich an die Spitze der Siegerliste setzen. Vom achten Preisflug waren es die Tauben mit der Ringnummer 5031-21-1183 und 5031-19-9374, die mit drei Sekunden Unterschied den Sieg und Platz zwei für sich verbuchen konnten.
Am 18.06. um 07.15 Uhr wurden 567 Tauben, die von 24 Züchtern an den Start gebracht wurden, im französischen Luneville aufgelassen. 246 km Luftlinie waren zu absolvieren. Wegen der zu erwartenden Hitze hatte der Verband Deutscher Brieftaubenzüchter ein Verbot von Flügen jenseits der 250 km-Grenze erlassen. Diese Maßnahme erwies sich als goldrichtig. Es herrschte gute Sicht, es war wolkenlos und es wehte ein schwacher Südostwind.
Nach zwei Stunden und 46 Minuten Flugzeit wurde die 1. Taube registriert. Nach 21 Minuten war ein Drittel der gesetzten Tauben in ihren Heimatschlägen angekommen, die letzte der preisberechtigten Tauben lief bei der Schlaggemeinschaft (SG) Ott, Heckmann, Matschinski in Soden über die Antenne. Neben Eugen Schnarr, der von seinen 51 gesetzten Tauben 27 (52,9%) in die Preisliste bekam, glänzten die Tauben von Josef Klug, von denen 3 seiner 6 gesetzten Tauben erfolgreich waren. Rainer Albert konnte die beiden Ergebnisse mit 27/15 (55,6%) noch toppen.
Die weitere Reihenfolge der ersten 10 Tauben sieht wie folgt aus: 3. u. 6. Taube: Karl-Heinz Burger, 4. u. 5. Taube: Norbert Kölln, 7. Taube: Reinhard Wissel, 8. Taube: Eugen Schnarr, 9. Taube: Rainer Albert und 10. Taube: Oskar Salg.
Nach acht von 13 Flügen sieht der Stand der Meisterschaften wie folgt aus: RV-Meisterschaft: 1. Karl-Heinz Burger, 2. Oskar Salg, 3. SG Ledwig. RV-Jährigenmeisterschaft: 1. Karl-Heinz Burger. RV-Männchenmeisterschaft: 1. Walfried Spatz. RV-Weibchenmeisterschaft: Karl-Heinz Burger.
Die besten Männchen stellen: Platz 1 und 2: Oskar Salg, Platz 3: Karl-Heinz Burger. Das stärkste Weibchen kommt ebenfalls aus dem Schlag Burger, vor einer Taube der SG Ott, Heckmann, Matschinski und einer von Eugen Schnarr. Noch ist nichts entschieden.
Am Wochenende wartet die nächste Herausforderung für unsere gefiederten Freunde. Der Auflassplatz im französischen Nevers ist 555 km entfernt. Geplant ist der Start für Samstag. Alle Züchter hoffen, dass die Temperaturen unterhalb der 30-Grad Marke bleiben.


Klaus Matschinski
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!