Wer die Wahl hat, hat oft die Qual

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Theresia-Gerhardinger-Realschule Amorbach

Amorbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

DSC_0003
Foto: LKGraf
DSC_0028
Foto: LKGraf
DSC_0034
Foto: LKGraf
DSC_0046
Foto: LKGraf
Am Donnerstag, den 16. Januar setzten sich rund 150 Schüler der siebten, achten und neunten Jahrgangsstufe der Theresia-Gerhardinger Realschule Amorbach mit ihrer Zukunft auseinander. Dreizehn Unternehmen und Ausbildungsstätten stellten über 30 Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten vor...
Am Donnerstag, den 16. Januar setzten sich rund 150 Schüler der siebten, achten und neunten Jahrgangsstufe der Theresia-Gerhardinger Realschule Amorbach mit ihrer Zukunft auseinander. Dreizehn Unternehmen und Ausbildungsstätten stellten über 30 Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten vor. Darunter vertreten waren Berufe wie Polizist, Elektronikerin oder Bankkaufmann.
Die Schüler hatten aber auch die Gelegenheit sich über den eher weniger bekannten Arbeitsalltag einer Papiertechnologin oder eines Kaufmanns im E-Commerce zu informieren. Es begleiteten auch Auszubildende die Präsentation und konnten so den Schülern aus erster Hand Informationen zu Lehre und Betrieb geben. Auch ehemalige Schüler der Theresia-Gerhardinger Realschule waren so zu Gast. Valeria Simitsch, die bei Josera Erbacher den Beruf der Industriekauffrau erlernt, meinte, der Besuch an ihrer alten Schule sei ein tolles Erlebnis gewesen und wecke viele schöne Erinnerungen an Ausflüge und manche Unterrichtsstunde. Sie erinnere sich noch gut, wie sie vor vier Jahren als Schülerin ebenfalls die Vorträge angehört und sich Gedanken über ihre berufliche Zukunft gemacht habe.
Dieser Berufsinformationstag ist bereits seit einigen Jahren Bestandteil der beruflichen Orientierung der Realschule Amorbach. Er bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit sich mit dem vielfältigen Angebot des dualen Ausbildungsmarktes vertraut zu machen und unterstützt sie bei dem wichtigen Prozess ihre berufliche Zukunft zu gestalten.
Wir bedanken uns im Namen unserer Schüler bei den Betrieben und Ausbildungsstätten, die an diesem Tag unsere Gäste waren:
Concard GmbH, Edel/Stahl GmbH, Euro-Akademie, Finanzamt Obernburg, Fripa Papierfabrik Albert Friedrich KG, Handwerkskammer, JOSERA & JOSERA petfood GmbH & Co. KG, Kindergarten Amorbach, OWA - Odenwald Faserplattenwerk GmbH, Polizeiinspektion Aschaffenburg, Rauch Möbelwerke GmbH, Sparkasse Obernburg, WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!