Same procedure as last year..…Broadstairs…..Klappe, die zweite

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Theresia-Gerhardinger-Realschule Amorbach

Amorbach
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

White Cliffs of Dover
Foto: Brigitte Hartung-Bretz
Ausflug nach London
Foto: Brigitte Hartung-Bretz
Bowling Alley in Margate
Foto: Brigitte Hartung-Bretz
Küstenwanderung nach Ramsgate
Foto: Brigitte Hartung-Bretz
Nach einer erfolgreichen ersten Sprachreise einer Schülergruppe der Theresia-Gerhardinger-Realschule Amorbach ins südenglische Broadstairs im vergangenen Schuljahr, war eine Wiederholung angesagt. In den Allerheiligenferien starteten 69 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 in Beglei...
Nach einer erfolgreichen ersten Sprachreise einer Schülergruppe der Theresia-Gerhardinger-Realschule Amorbach ins südenglische Broadstairs im vergangenen Schuljahr, war eine Wiederholung angesagt. In den Allerheiligenferien starteten 69 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 in Begleitung von drei Englischlehrern erneut zu einer einwöchigen Sprachreise nach Broadstairs.
Die White Cliffs of Dover und Dover Castle empfingen uns mit strahlendem Sonnenschein, der sich allerdings in den kommenden Tagen eher in „liquid sunshine“ verwandelte. Unterbringung und Verpflegung erfolgte in Familien, so dass authentisches Englischsprechen nicht nur im Vormittagsunterricht an der „Kent School of English“ geübt werden konnte. Die Nachmittage und Abende waren mit einem kurzweiligen Programm ausgefüllt. Das kleine Küstenstädtchen Broadstairs wurde mittels einer Stadtrallye erkundet, dem Observation Quiz. Anschließend ging es zur Disconight in ein typisch englisches Pub, das Cramptons. In Margate wurde gebowlt und geshoppt und so richtig ihre Phantasie ausleben durften die Schüler bei einem Drama Workshop unter Anleitung eines professionellen Schauspielers. Erstaunlich mit welcher Kreativität und Leichtigkeit die Umsetzung der Ideen in die englische Sprache erfolgte. Schüler und Lehrer amüsierten sich gleichermaßen. Bei der Stadtführung in Canterbury gab es Geschichten über grausame mittelalterliche Foltermethoden und Wissenswertes über die Erzbischöfe von Canterbury. Nachdem Heinrich der VIII. mit Rom gebrochen und die anglikanische Kirche gegründet hatte, gilt der Erzbischof von Canterbury als Oberhaupt der anglikanischen Kirche. Er hat die herausragende Stellung, die Monarchen zu krönen und die Mitglieder der königlichen Familie zu trauen. Einer dieser Erzbischöfe, Thomas Becket, wurde hier 1170 von Rittern Heinrichs II. ermordet, was den Ort zu einer berühmten Pilgerstätte machte. Sportlich ging es beim Barndance zu, Animateure und Liveband rissen nahezu jeden mit „two handswings and dosie-doe“ mit. Wo einst Schmuggler ihre Beute an Land brachten und versteckten, startete die Küstenwanderung nach Ramsgate. Dort war auch der neue Kinofilm, „Maleficent, Mistress of Evil“ angesagt. Bei einem General Knowledge Quiz durften die Schüler ihre neu erworbenen Kenntnisse unter Beweis stellen. Ein weiteres Highlight - die Fahrt nach London mit Bootsfahrt auf der Themse und Stadtführung in der City of Westminster. Eine rundum gelungene Fahrt und so heißt es hoffentlich im kommenden Schuljahr „same procedure as every year“.
Brigitte Hartung-Bretz
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!