Erstes Kennenlernen an neuer Schule

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Theresia-Gerhardinger-Realschule Amorbach

Amorbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

DSC_0123
Foto: LKGraf
DSC_0132
Foto: LKGraf
DSC_0203
Foto: LKGraf
Für Schüler waren die beiden letzten Schuljahre wirklich nicht normal. Seit über eineinhalb Jahren ist ihr Lernen von Lockdown, Onlineunterricht und anderen Corona-Maßnahmen geprägt. Auch zu Beginn dieses Schuljahres ist die Normalität noch nicht zurück gekehrt...
Für Schüler waren die beiden letzten Schuljahre wirklich nicht normal. Seit über eineinhalb Jahren ist ihr Lernen von Lockdown, Onlineunterricht und anderen Corona-Maßnahmen geprägt. Auch zu Beginn dieses Schuljahres ist die Normalität noch nicht zurück gekehrt. Dennoch freut sich die Schulfamilie der Theresia-Gerhardiger-Realschule in Amorbach über 50 neue Schüler in der Jahrgangstufe 5 begrüßen zu können.
Am ersten Schultag wurden die Schüler von der Schulleitung und ihren neuen Klassenlehrern im Pausenhof begrüßt. Die Tutoren aus den 9. Klassen hatten zur Begrüßung Schultüten gebastelt, welche den „Neuen“ übergeben wurden. Die Tutoren sind eine Gruppe älterer Schüler, die den 5. Klässlern helfen sich in der neuen Schulumgebung zurechtzufinden. Nachdem die neuen Schülern von ihren Klassenlehrern – Frau Seubert und Herr Graf- in ihre Klassenzimmer geführt wurden, begann der erste Schultag. Viel Organisatorisches musste ge- und erklärt werden.
In der folgenden Woche fanden am Miltenberger Jugendhaus St. Kilian die Kennenlerntage statt. Diese Tage sollen den Schülerinnen die Möglichkeit geben ihre neuen Klassenkameraden kennenzulernen und langsam zu einer Gemeinschaft zuwachsen. Angeleitet von den Teamern des Kilianeums wurde diese Aufgabe in verschiedenen Spielen angegangen. So stellten sich die Schüler mit eigenen Steckbriefen vor, spielten Klassenmemory oder rannten in einem Erzählspiel um die Wette. Auch Geschicklichkeitsspiele, bei der die ganze Klasse zusammenarbeiten musste, um Aufgaben zu lösen, wurden gemeistert. Für das leibliche Wohl sorgte das Team des Jugendhauses.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!