Engagement und Herz

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Theresia-Gerhardinger-Realschule Amorbach

Amorbach
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

DSC_0642
Foto: LKGraf
DSC_0342
Foto: LKGraf
Schon seit vielen Schuljahren ist es Tradition, dass die Schüler und Lehrkräfte der Theresia-Gerhardinger Realschule in Amorbach sich sozial engagieren. So wurde auch dieses Schuljahr der Erlös des Weihnachtsmarktes an gespendet...
Schon seit vielen Schuljahren ist es Tradition, dass die Schüler und Lehrkräfte der Theresia-Gerhardinger Realschule in Amorbach sich sozial engagieren. So wurde auch dieses Schuljahr der Erlös des Weihnachtsmarktes an gespendet. Empfänger der Spende war dieses Jahr die Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V. Der Verein arbeitet an der Uniklinik Würzburg und versucht den Kindern und Familien in den schweren Zeiten der Krebsbehandlung beizustehen. Die Spende soll die Arbeit des Vereins unterstützen, der durch Beratung, Trost, aber auch praktische Hilfe, wie Wohnungen in der Nähe der Klinik, betroffene Familien hilft.
Am letzten Montag übergaben Schüler der TGRS zusammen mit der Schulleitung die Spende über 1295 €. Das Geld hatten sie durch den Verkauf von verschiedenen selbstgemachten Produkten, wie Körbe und Holzsternen, auf dem Amorbacher Weihnachtsmarkt eingenommen. Das Basteln und Verkaufen habe sehr viel Spaß gemacht, sagte eine Schülerin, besonders wenn man wisse, dass es für einen guten Zweck sei. Auch die Lehrerschaft hatte sich ins Zeug gelegt und für den Verkauf Weihnachtsplätzchen gebacken.

Bereits Mitte Dezember waren die Pakte für den Weihnachtstruck der Johanniter zusammengestellt worden. Hierbei füllte jede Klasse ein großes Paket, bestehend aus verschiedenen Lebensmittel und ein paar Spielzeugen, welche die Schüler von Zuhause mitbrachten. Diese Pakte werden dann von den Johannitern an bedürftige Familien – besonders in Süd- und Osteuropa – verteilt. Unter großem Engagement gelang es manchen Klassen sogar, gleich mehrere Pakte zu sammeln.

Aber auch die Amorbacher Realschule selbst darf sich glücklich schätzen. Ebenfalls im Dezember erhielt die Schule eine großzügige Spende aus der Aktion „Deka – Engagiert vor Ort“. So sollen lokal gemeinnützige Einrichtungen und auch Schulen unterstützt werden. Schwerpunkte der Förderung liegen in den Bereichen Kunst, Musik und Architektur, sowie Wissenschaft, Sport und soziale Projekte. Es sei ihm eine besondere Freude der Theresia-Gerhardinger Realschule die Spende zu überreichen, da ihm die Schule besonders am Herzen liege, sagte Winfried Kemmerer, Vertreter der Deka, die in diesem Jahr insgesamt eine Summe von 50.000€ an soziale Einrichtungen und Projekte verteilt hat.
Auch Schulleiter Schwarz zeigte sich hocherfreut über die Spende. Das Geld werde verwendet, um die in die Jahre gekommenen Englisch- und Mathebücher zu ersetzen, sagte er als Dank bei der Spendenübergabe.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!