Sonntag, 18.08.2019

Klimatag an der Florentinischule

In Workshops beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Aspekten der Klimaerwärmung.
Eva Rohner
Mittwoch, 24. 07. 2019 - 08:54 Uhr

Am Dienstag, den 23. Juli, fand in der Theodosius-Florentini-Schule in Gemünden am Main ein Aktionstag mit dem Thema Umwelt-/Klimaschutz statt. Organisiert und geleitet wurde das Ganze von der Schülersprecherin Emely Franz mit der Unterstützung vom stellvertretenden Schulleiter Carsten Klafke...

Am Dienstag, den 23. Juli, fand in der Theodosius-Florentini-Schule in Gemünden am Main ein Aktionstag mit dem Thema Umwelt-/Klimaschutz statt. Organisiert und geleitet wurde das Ganze von der Schülersprecherin Emely Franz mit der Unterstützung vom stellvertretenden Schulleiter Carsten Klafke.
Um die Schüler mit dem Thema vertraut zu machen, hielt Patrick Friedl, Abgeordneter des Bayerischen Landtags, zu Beginn des Tages einen Impulsvortrag über Klimaerhitzung und die Auswirkungen. Für Fragen war jederzeit genug Raum und Antwortbereitschaft. Im Anschluss wurden die Schüler in verschiedene spannende Workshops eingeteilt. Diese wurden von externen Referenten, Lehrern, aber auch Schülern gehalten.
Petazwei klärte die Schüler über Massentierhaltung, Ernährung und Auswirkungen des Konsums auf. Gleich danach wendeten die Teilnehmer das Wissen in der Schulküche beim gemeinsamen veganen Kochen an.
Die Organisation „Seebrücke“ zeigte den Schülern Flucht als Folge des Klimawandels auf, während Herr Friedl und Aktivisten von „Fridays For Future“ zum Klimaschutz aufriefen.
In den Workshops der Fairtrade-AG, den Reflectories von Herrn Zirkenbach und Herrn Bauer und dem Kurs über die Risiken von Fast-Fashion Labeln lernten die Schüler alles rund um die Themen fairer Handel, das Treffen von essentiellen Entscheidungen und deren Konsequenzen ebenso wie Nachhaltigkeit.
Darauffolgend stellten einzelne Schüler die Ergebnisse der Workshops im gemeinsamen Plenum vor, bevor es zu einer sehr interessanten Podiumsdiskussion überging, welche von Herrn Bauer moderiert wurde.
Die Leiter der Workshops stellten sich den Fragen des neugierigen Publikums mit Bravour.
Durch die verschiedenen Meinungen entstand eine äußerst spannende Diskussion, aus der jeder/jede etwas mitnehmen konnte.
Mit unterschiedlichen Vorsätzen, die Co2-Emission im Alltag zu verringern, wurden die Schüler von dem lehrreichen Tag verabschiedet. Ein herzliches Dankeschön an alle Referenten, Lehrer, die Initiatorin Emely Franz, Herrn Klafke, Herrn Bauer für die Moderation und vor allem an die Schüler, die mit Eifer und Neugier den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.
23. Juli 2019
Rebecca Huller, 10ab Gym

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden