Samstag, 25.09.2021

Bilderbuchwetter im Berchtesgadener Land

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe TV 1902 e.V. Wenigumstadt

Großostheim
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ramsau
Foto: turnen
TVW Wirbelsäulen besuchen den Rupertiwinkel Bei herrlichstem Altweibersommer-Wetter reisten die „Wirbelsäulen“ unter Beachtung der GGG Richtlinien im Luxusbus in den Bayerischen Süden. Baustellen und Umleitungen zogen sich wie ein roter Faden durch die Tage...
TVW Wirbelsäulen besuchen den Rupertiwinkel
Bei herrlichstem Altweibersommer-Wetter reisten die „Wirbelsäulen“ unter Beachtung der GGG Richtlinien im Luxusbus in den Bayerischen Süden. Baustellen und Umleitungen zogen sich wie ein roter Faden durch die Tage. Dennoch war die Stimmung fantastisch, besonders abends, wenn der Hotelmusiker ordentlich einheizte. Das Tanzen wurde schon vermisst, aber die lustige Truppe verstand es auch so, sich köstlich zu amüsieren. Hatte man bereits das aus einer Fernsehserie bekannte Rosenheim in Augenschein genommen, startete am nächsten Tag das Schiff in das Bayer. Meer und schipperte zielsicher zum „Kini“ auf die Herreninsel. Teils mit der Kutsche, teils per Pedes erreichten wir das Ziel. In drei Gruppen zogen wir durch das prächtige Schloss, das dem legendären Prachtbau in Versailles nachgebaut wurde. Besonders der Spiegelsaal verfehlte seine Wirkung nicht. Fraueninsel quäkte es durch den Lautsprecher. Schattiger Biergarten, kühles Bier, Bayerherz was willst du mehr. Das Grab von Bernd Nees, ehemaliger Wirt und „Original-Wilschenimschter“ wurde vor dem Kirchgang besucht. Lange Schlangen hatten sich an den Landungsbrücken gebildet und nur mit List und Tücke erreichten wir unser Schiffchen. Die Salz- und Kurstadt Bad Reichenhall zeigte sich ebenfalls von der sonnigsten Seite und extrem freundliche „Stadtbilderklärer“ (sorry-furchtbar), brachten uns das Kleinod der Berge näher. Die wildromantische Ramsau mit dem gleichnamigen Bergsteigerdorf erscheint wie im Märchen und das Gruppenfoto vor der prächtigen Kulisse war der Wunsch des Gruppenleiters. Der Wirt persönlich griff in die Tasten und die TVler zeigten ihr Temperament. Stadtrundfahrt, nein Gequäle durch die Baustellen in München, müsste die Exkursion durch die Landeshauptstadt heißen. Na ja, der Besuch im Schlosspark Nymphenburg entschädigte ein wenig. Als Perle gastronomischer Bewirtung entpuppte sich die Empfehlung unseres vorzüglichen Fahrers, der Landgasthof Euringer auf der Höhe vor dem Altmühltal. Völlig wurscht war uns der einsetzende Regen kurz vor der Heimat und so herzlich wie möglich war die Verabschiedung.
Foto und Text: Erich Kreuzberg
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!