Samstag, 15.05.2021

Grundlagen des Dirigierens in Onlineworkshop vermittelt

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Symphonisches Blasorchester Untermain

Großwallstadt
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Dirk20Mattes
Verbandsdirigent Dirk Mattes hat jüngst einen digitalen Workshop gegeben, in dem die Grundlagen des Dirigierens an Musikerinnen und Musiker vermittelt wurden.
Foto: Stugrapho
Der Musikverband Untermain setzt auch in diesen – für die Kultur schwierigen Zeiten – auf die Weiterbildung seiner jungen Talente. Da es derzeit nicht möglich ist, in den jeweiligen Vereinen zu proben oder gar auf der Bühne zu stehen, ist es ein dringendes Anliegen des Verbandes, die Motivation der ...
Der Musikverband Untermain setzt auch in diesen – für die Kultur schwierigen Zeiten – auf die Weiterbildung seiner jungen Talente. Da es derzeit nicht möglich ist, in den jeweiligen Vereinen zu proben oder gar auf der Bühne zu stehen, ist es ein dringendes Anliegen des Verbandes, die Motivation der Musiker mit qualitativen Weiterbildungen hochzuhalten. Der Onlineworkshop „Grundlagen des Dirigierens“ fand Ende März/Anfang April statt. Er richtete sich an Registerführer mit Dirigierwunsch, Dirigieranfänger und Dirigenten, die ihre Grundlagen auffrischen, oder sich neu überdenken wollen. Die Teilnehmer waren vorwiegend junge Musikerinnen und Musiker aus dem Jugendverbandsorchester des Blasmusikverbandes Untermain. Dozent war Verbandsdirigent Dirk Mattes. Der Komponist und Dirigent ist seit Oktober 2020 im Amt.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, einem Motivationsgespräch und der Formulierung eines persönlichen Ziels, wurde die Entwicklung der eigenen Dirigentenpersönlichkeit behandelt. Des Weiteren wurde Grundsätzliches der Schlagtechnik herausgearbeitet (wie zum Beispiel Auftakt, Tempoveränderung und Möglichkeiten des Ausdrucks im Gesicht). Schließlich wurden Mittel und Wege zur weiteren Entwicklung als Dirigent bereitgestellt.

Hier einige Kommentare der Teilnehmer."Der Kurs war eine einzigartige Erfahrung. Ich habe sehr viel gelernt und mitgenommen. Engagement und Herzblut sind bei jedem Termin bei uns angekommen", sagt Anika-Sara Schmidt. „Sehr gelungener, humorvoll gestalteter und lehrreicher Workshop“, findet Vanessa Ilies. Und Veit Langeheine schildert: „Der Kurs zeigte mir, dass das Dirigieren leichter ist, als es aussieht und ein Handwerk ist, das man erlernen kann und immer wieder üben muss.“

Verbandsdirigent Dirk Mattes plant, noch weitere Workshops zu initiieren. So ist bereits für Samstag, den 17. April, ein Onlineworkshop mit Andy Schreck über die „Stilistik der Böhmischen Blasmusik“ geplant. Der Workshop wird – sobald die Gelegenheit dazu besteht – auch in Präsenz fortgeführt. Außerdem steht am Samstag, den 24. April, ein Workshop zum Thema „Effektiv proben – die Abwechslung macht’s“ auf dem Plan. Dozent ist der an der Schweizer Grenze niedergelassene Dirigent Christian Steinlein. Auch ein Saxophon-Workshop mit Christine Heim steht auf dem Programm. Dieser Kurs findet statt, wenn es die äußeren Umstände wieder erlauben.
Anmeldung zu den jeweiligen Lehrveranstaltungen auf der Homepage des Blasmusikverbandes Untermain: www.musikverband-untermain.de.

Dirk Mattes
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden