Mittwoch, 04.08.2021

Weihnachtliche Stimmung beim Seniorennachmittag am 29.11. in Stadtprozelten

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe StadtStadtprozelten

Stadtprozelten
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Über 70 Senioren und Junggebliebene fanden sich in der weihnachtlich stimmungsvoll geschmückten Stadthalle in Stadtprozelten am Donnerstag vor dem 1. Advent ein. Aus Nah und Fern, von Neuenbuch bis Freudenberg, machten sie sich auf den Weg, um den besinnlichen Vorträgen und gemeinsamen Musizieren zu...

Über 70 Senioren und Junggebliebene fanden sich in der weihnachtlich stimmungsvoll geschmückten Stadthalle in Stadtprozelten am Donnerstag vor dem 1. Advent ein. Aus Nah und Fern, von Neuenbuch bis Freudenberg, machten sie sich auf den Weg, um den besinnlichen Vorträgen und gemeinsamen Musizieren zu lauschen.

Bürgermeisterin Claudia Kappes freute sich in ihren Begrüßungsworten, dass so viele der Einladung zu diesem mittlerweile schon traditionellen Seniorennachmittag in Stadtprozelten gefolgt waren. Beim gemeinsamen Genießen von Kaffee, Christstollen und Kuchen gab es auch noch an jedem Sitzplatz eine liebevoll verpackte Überraschung in Form eines Weihnachtspäckchens.
Beim Vortrag einer weihnachtlichen Geschichte durch Bürgermeisterin Kappes mit den einleitenden Worten „Endlich in der Winterzeit....“ wurde von der Seniorenbeauftragten Regina Markert, die diesen Nachmittag organisierte, die 1. Adventskerze entzündet.
Anschließend wurde ein amüsanter Text von Frau Fahmüller vorgetragen mit dem launigen Titel: An uns Senioren kommt keiner vorbei..., der so manchem ein herzhaftes Lachen entlockte.
Als nächstes traute sich Werner Firmbach, selbst einst Berufsschiffer, ans Mikrofon, der seine 70 Jahre alte Ziehharmonika mitbrachte, die ihn auf seine weiten Fahrten auf See immer begleitet hatte. Er brachte sie zum Besten zu den Klängen der Europahymne.
Nun hatte die Bürgermeisterin Frau Kappes an diesem Nachmittag noch eine Überraschung für alle. Sie stellte den Senioren die neue Büchereileitung vor, nämlich Gina Gehrig und Katja Göbel aus Stadtprozelten. Frau Gehrig lud alle Anwesenden zur Neueröffnung der Bücherei im alten Schulhaus an der Hauptstraße zum Weihnachtsmarkt im Steinbruch, am 15. und 16. Dezember, ein, um sich ein Bild von den Räumlichkeiten und ihr Angebot zu machen.
Wie bereits beim letztjährigen Adventsnachmittag sang auch dieses Mal Herr Josef Brand ein mehrstrophiges Lied auswendig vor, wofür er viel Applaus erhielt.
Nach dem Aufheben der Kaffeetafel und Übergehen zu leckeren Rotweinschorle und Weißwein griff Klaus Herberich abschließend in die Saiten, wobei er auf individuelle Liederwünsche der Anwesenden spontan einzugehen wusste. Er begleitete sangesfreudige Männer und Frauen jeden Alters mit seiner Gitarre zu klassischen Weihnachtsliedern. Begleitet wurde er von seiner Frau Rita auf der Mundharmonika.
Zum Schluss freute sich so mancher schon jetzt auf den nächsten gelungenen Seniorennachmittag in gemütlicher Runde.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden