Mittwoch, 15.07.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Staatliche Realschule Elsenfeld: Besuch des Bundestagsabgeordneten Hoffmann

Podiumsdiskussion vor den 10. Klassen der Realschule Elsenfeld
Ralf Schlechtweg
Sonntag, 08. 12. 2019 - 17:51 Uhr

Weil das Treffen der Klassen 10a und 10d mit dem Bundestagsabgeordneten unseres Wahlkreises während der Abschlussfahrt im Berliner Bundestag kurzfristig abgesagt werden musste, kam Herr Hoffmann am 03.12.2019 an die Staatliche Realschule Elsenfeld, um sich den Fragen der 10. Klässler zu stellen. Im Vorfeld wurden im Sozialkundeunterricht Fragen von den Schülerinnen und Schülern gesammelt und in einem Fragebogen zusammengeführt. Nach einer kurzen Vorstellung von Herrn Hoffmann konnten dann Franz Zimlich und Gabriel Bachmann aus der Klasse 10e mit dem Interview beginnen. So wurden aus erster Hand äußerst interessante Einblicke in politische Strukturen und Entscheidungen auf Bundesebene gewährt. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren nicht nur, dass eine durchschnittliche Arbeitswoche eines Bundestagsabgeordneten zwischen 60 – 90 Stunden umfasst oder wie viel ein Abgeordneter verdient und welche Ausgaben er für Büros und Mitarbeiter hat, sondern wie die Arbeit in den Ausschüssen oder dem Plenum des Bundestages abläuft. Als Mitglied des Rechtsausschusses erläuterte Herr Hoffmann das neue Sexualstrafrecht mit dem Grundsatz „Nein heißt Nein“ oder Gesetzesvorhaben, wie beispielsweise zum Cybergrooming. Er kritisierte auch den verschärften Ton in sozialen Foren, appellierte zugleich aber an unsere demokratische Verantwortung, sich argumentativ und sachlich den gegenwärtigen Herausforderungen zu stellen und sich politisch zu engagieren – ohne dabei dies auf parteipolitische Aspekte zu begrenzen, sondern sämtliche gesellschaftliche Bereiche (Vereine, Ämter, Gemeinden…) in Betracht zu ziehen. Am Ende hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, dem Bundestagsabgeordneten noch individuelle Fragen zu stellen, beispielsweise zu den steigenden Mietpreisen oder der steigenden Altersarmut. In den Fokus des Interesses geriet auch noch einmal die Frage nach der Klimakrise, wobei der Politiker Verständnis für die Sorgen der Jugendlichen zeigte, aber auch auf die Maßnahmen und Fortschritte Deutschlands verwies. Insgesamt boten die detaillierten Ausführungen des Bundestagsabgeordneten ausreichend Anlass, sich im Sozialkundeunterricht – und darüber hinaus – vertieft mit Politik zu befassen. Alles in allem betonte die Veranstaltung, dass Politik ein weites Feld ist und wir ständig mit politischen Themen konfrontiert sind - eine wichtige Erkenntnis für unsere jungen Bürger dieses demokratischen Staates.

Oliver Flegler
(Sozialkundelehrer und Mitglied der Schulleitung)

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden