Freitag, 23.04.2021

Realschule Elsenfeld: Berufsorientierungstag für 8. und 9. Klassen

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Staatliche Realschule Elsenfeld

Elsenfeld
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

20190328_110517
Schüler der 8. und 9. Klassen an den Berufsinfoständen in der Aula der RSE
Foto: Rainer Schäfer
20190328_110132
Schüler der 8. und 9. Klassen der RSE an den Berufsinfoständen in der Aula
Foto: Rainer Schäfer
Am Donnerstag, 28.3.2019, fand für die 8. und 9. Klassen der RSE der große Berufsorientierungs- und Ausbildungstag statt. Zahlreiche Unternehmen aus der Region stellten sich und ihre Ausbildungsberufe dabei an der Realschule Elsenfeld vor...
Am Donnerstag, 28.3.2019, fand für die 8. und 9. Klassen der RSE der große Berufsorientierungs- und Ausbildungstag statt. Zahlreiche Unternehmen aus der Region stellten sich und ihre Ausbildungsberufe dabei an der Realschule Elsenfeld vor. Bekannte Firmen, wie Joyson Safety Systems, Aulbach Entgratungstechnik GmbH, Werner GalaBau, Merget + Partner, Con.tax GmbH, Revitana, Sparkasse Miltenberg-Obernburg, Fotostudio Hesse, Fripa KG, BMW Arnold, Mainsite, Löwe Fenster, Der Brotmacher, Hofmann Betonteile, MS Elektrotechnik und das Pflegenetz Miltenberg, präsentierten sich mit Ständen in der Aula. Die Schüler konnten die Ausbildungsbörse nutzen, um sich in persönlichen Gesprächen sowie durch Flyer und Anschauungsmaterial Informationen aus erster Hand zu holen. Darüber hinaus konnte an machen Ständen sogar selbst Hand angelegt werden. Natürlich fanden auch Werbegeschenke reißenden Absatz.
Zusätzlich zur Firmenbörse in der Aula fanden in den Klassenzimmern tiefergehende Vorträge statt, welche neben den anwesenden Firmen auch von der Handwerkskammer, Herrn Holger Weber sowie den IHK Ausbildungsscouts übernommen wurden. Durch Powerpoint-Präsentationen und kurze Filmbeiträge unterstützt wurden. Die Neuntklässler erhielten dabei sowohl einen realistischen Eindruck von den Anforderungen der Berufe als auch einen Einblick in die Erwartungen, die Firmen an ihre Bewerber und Auszubildenden haben. Sie erfuhren, dass Fleiß, Leistungsbereitschaft und Tugenden wie Pünktlichkeit und Höflichkeit als Grundvoraussetzungen gelten. Auch Themen wie Kleiderordnung, Bezahlung sowie spätere Weiterbildungsmöglichkeiten wurden angesprochen. Die Firmen wiesen auf die Bedeutung von Praktika und die Notwendigkeit einer frühzeitigen Bewerbung hin.
Praktische Tipps zur eigenen Bewerbung gab es dann von Herrn Weber, der den Neuntklässlern zeigte, worauf es in der Bewerbung ankommt, wie man Fehler vermeiden und positiv aus der Masse herausstechen kann.
Die IHK Ausbildungsscouts – Azubis im ersten bis dritten Lehrjahr – gaben den Schülern schließlich „auf Augenhöhe“ Einblicke in die Praxis, ihren Weg zum Traumberuf und den Ablauf des beruflichen Alltags.
Einen Einblick in die große Vielfalt der 130 Ausbildungsberufe im Handwerk vermittelte Frau Gehrmann von der Handwerkskammer. Sie beantwortete auch zahlreiche Fragen der Schüler, die mit zahlreichen Eindrücken für den Wunschberuf nach Hause gehen konnten.

Stephanie Fischer
(RS Elsenfeld, Koordinatorin für Berufsorientierung)
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden