Donnerstag, 21.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Wertebotschafterin an der Realschule Bessenbach

Urkundenverleihung durch die Staatssekretärin des Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Frau Anna Stolz
Kathrin Newmann
Freitag, 10. 04. 2020 - 16:08 Uhr

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat im Herbst 2019 mit der Initiative „Werte machen Schule“ eine zweite Phase der Wertebildung an bayerischen Schulen eingeleitet und die bayerischen Schulleiterinnen und Schulleiter dazu aufgefordert, Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 8 und 9 für eine Ausbildung als „Wertebotschafter“ vorzuschlagen

Mein Name ist Tessa Aulenbach, ich besuche die 9. Klasse der Realschule in Bessenbach und ich wurde als eine von 27 Schüler/innen aus ganz Unterfranken ausgewählt, um an der Ausbildungswoche in Leinach teilzunehmen und erfolgreich meine Urkunde als Wertebotschafterin entgegenzunehmen.

Während dieser Woche habe ich nicht nur viel über Werte gelernt, sondern auch darüber, wie ich Projekte planen und diese konkret an meiner Schule umsetzen kann. Nach der individuellen Anreise an den Hauptbahnhof in Würzburg traf ich weitere Teilnehmer und von dort ging es gemeinsam mit einem Bus nach Leinach. Nach einem kurzen Kennenlernen haben wir direkt mit der Ausbildung angefangen und über die Fragen „Was ist ein Ich?“ und „Hat jeder ein Ich?“ philosophiert. Weiterhin haben wir uns ausgiebig über Werte ausgetauscht.

Die „Ideal-Schule“

Dienstags wurde das am vorigen Tag erlangte Wissen über Werte in Gruppenarbeiten umgesetzt. Ein Thema war eine „Ideal-Schule“ zu gestalten und diese den anderen Gruppenmitgliedern mit Plakaten vorzustellen. Am nächsten Tag wurde von uns Wertebotschaftern das erste Projekt umgesetzt: Ein selbstgedrehter Kurzfilm mit dem Überthema „Werte“. Donnerstags haben wir vormittags vieles über Körpersprache und das richtige Auftreten gelernt.

Verleihung der Urkunden durch die Staatssekretärin Anna Stolz

Nachmittags wurden uns die Urkunden als Wertebotschafter von der Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Frau Anna Stolz verliehen. Am Abend durften wir unser Programm im Rahmen eines bunten Abends selbst gestalten. Den letzten Vormittag haben wir damit verbracht, einen Strukturplan für unser erstes Projekt an den jeweiligen Schulen zu erstellen. Nach einem letzten gemeinsamen Mittagessen ging es dann wieder mit dem Bus zum Hauptbahnhof nach Würzburg.

Projekte an der RSB

Ich persönlich habe sehr viel aus dieser Woche mitgenommen und freue mich jetzt an meiner Schule viele Projektideen umzusetzen. Im Juli startet die zweite Seminarphase auf die ich mich jetzt schon sehr freue.

Tessa Aulenbach, Klasse 9a RSB

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden