Sonntag, 24.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

MINT21-Digital-Preis für Staatliche Realschule Bessenbach

StMUK/Andreas Gebert
Freitag, 13. 12. 2019 - 07:44 Uhr

Programmcodes steuern unsere digitale Welt und damit unser tägliches Leben. Wer ihre Sprache spricht, kann unsere Zukunft aktiv, verantwortungsvoll und kreativ mitgestalten. Mädchen und Jungen wurden während der EU Code Week an der Staatlichen Realschule Bessenbach spielerisch an die Welt der Technik herangeführt und konnten erleben, wie viel Spaß Programmieren und Experimentieren macht.

Wie schon in den Jahren zuvor zeichnete die Initiative "MINT21 Digital" in Abstimmung mit ihren Partnern und des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus diejenigen bayerischen Realschulen aus, die bewusst und in besonderem Maße MINT-Schwerpunkte setzten.
Umso erfreulicher ist es deshalb, dass die Staatliche Realschule Bessenbach im Jahr 2019 bereits zum insgesamt dritten Mal den MINT21-Digital-Preis entgegen nehmen durfte.

Die Schule wurde für ihre Vielzahl an technischen Angeboten während der "EU Code Week" im Vorjahr ausgezeichnet. Während dieser Projektwoche verzahnte die Realschule insgesamt 122 Unterrichtseinheiten mit vielfältigen Angeboten unterschiedlicher Kooperationspartner.

Workshops und Exkursionen wurden auch durch eine Reihe von Kooperationspartnern ermöglicht: schaffenburg e. V. und Repair Café Aschaffenburg, Universität Würzburg (M!ND Center und Rudolf-Virchow-Institut), Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, experiMINTa Science Center, HABA Digitalwerkstatt und Google Expeditions. Zusätzlich unterstützten die Initiativen bildmachen und #NichtEgal das Angebot der Code Week mit Inhalten zur politischen Bildung und Medienbildung.

MINT-Bausteine fanden sich demnach beim Programmieren von Robotern, bei Schülerversuchen zum Thema Leichtbau und Biomedizin, beim Löten, dem Experimentieren mit leitfähiger Knete, beim Erkunden des Weltalls mit Virtual-Reality-Brillen oder bei einer der fünf Exkursionen zu außerschulischen Lernorten.

Die Hinwendung zu einem zentralen Thema innerhalb dieser Woche fand explizit Anklang bei Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie dem Lehrpersonal, so dass insgesamt eine durchweg positive Bilanz gezogen werden kann.
Des Weiteren wird die Staatliche Realschule Bessenbach mit ihrem Erfolg insofern als Trendsetter bestätigt, dass ebenfalls der bayerische Ministerpräsident Markus Söder am Rande der Landesversammlung des Bayerischen Bauernverbands in Herrsching betont: "Wir brauchen kein komplett neues Schulfach. Stattdessen soll es Projektwochen vor allem an den weiterführenden Schulen geben".

Ein besonderer Dank gilt insbesondere nochmals schaffenburg e. V. und Repair Café Aschaffenburg für ihre Bereitschaft die Themenwoche an der Staatlichen Realschule Bessenbach ehrenamtlich zu unterstützen.
Andreas Grefenberg

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden