Samstag, 15.08.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Kaufmännische Berufsschule entlässt Absolventen

Preisträgerinnen der Kaufmännischen Berufsschule Aschaffenburg mit Schulleiter Johannes Halbig (v.l.): Jessica Röhlke, Carolin Berleth, Maria Spachmann, Antonia Dolzer, Esther Schott, Alexandra Joswig. Die Mindestabstände wurden nachträglich aus dem Bild entfernt.
Karin Zottmann, StDin
Freitag, 31. 07. 2020 - 11:00 Uhr

Aschaffenburg. 573 Schülerinnen und Schüler aus insgesamt 13 kaufmännischen Ausbildungsberufen und der Berufsfachschule für IT-Berufe wurden jetzt aus der Kaufmännischen Berufsschule Aschaffenburg entlassen. Sie kommen vom gesamten Untermain. Mit Staatspreisen wurde Carolin Berleth (Medizinische Fachangestellte, Praxis Dres. Graßhoff & Schuhbring Aschaffenburg) sowie Antonia Dolzer (Verwaltungsfachangestellte, Landratsamt Miltenberg) ausgezeichnet.

Pandemiebedingt konnten die Zeugnisse und Auszeichnungen nicht in einer öffentlichen Abschlussfeier überreicht werden. Stattdessen erhielten die Absolventinnen und Absolventen in einer Beilage zum Zeugnis die Grußworte von Schulleitung und Sachaufwandsträger. „Die vergangenen Monate waren auch für Sie nicht einfach“, so Oberbürgermeister Jürgen Herzing. „Lernen ohne direkten Kontakt zu Lehrkräften. Aber Sie haben es geschafft!“

„Herausforderungen wird es für Sie genug geben. Allein die Corona-Folgen werden Sie und uns alle sicher noch Jahre begleiten“, so Schulleiter Johannes Halbig. „Ich hoffe, Sie konnten sich im Laufe Ihrer Schulzeit ein Rüstzeug aneignen, das Ihnen helfen wird, diese Herausforderungen zu meistern.“

Den Preis der Stadt Aschaffenburg erhielt Alexandra Joswig (Verkäuferin, Nanu-Nana Aschaffenburg), den des Landkreises Aschaffenburg Maria Spachmann (Steuerfachangestellte, Steuerbüro Woeber und Huschka Aschaffenburg). Die Preise des Landkreises Miltenberg gingen an Ester Schott (Kauffrau für Büromanagement, Robert Kunzmann Aschaffenburg) sowie an Jessica Röhlke (Zahnmedizinische Fachangestellte, Praxis Dr. Huth Erlenbach). Als Bester der Berufsfachschule für IT-Berufe schnitt Nicklas Hackert (Laufach) ab. Hanna Acker (Industriekauffrau) erhielt den von der katholischen Kirche gestifteten Religionspreis.

Neben dem eigentlichen Zeugnis gab es für viele Absolventen weitere Zertifikate, die besondere Kenntnisse in Textverarbeitung oder Fachenglisch nachweisen. Weiterhin erlangten 36 Schülerinnen und Schüler durch ihre guten Leistungen an der Berufsschule den Mittleren Schulabschluss. (Marion Hain, OStRin)

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden