Dienstag, 20.11.2018

Internationale Ministrantenwallfahrt 2018 „Suche Frieden und jage ihm nach“

in den vatikanischen Gärten mit Blick auf die Kuppel des Petersdom
St.JakobusWiesen
Mittwoch, 29. 08. 2018 - 22:20 Uhr

60000 Ministranten darunter 25 der PG Hochspessart waren bei der diesjährigen Wallfahrt in Rom dabei. Voller (Vor-) Freude ging es mit dem Flugzeug am 30.07. nach Rom. Eine Woche mit vielen Highlights und christlich orientiertem „Sightseeing“ lag vor uns...

60000 Ministranten darunter 25 der PG Hochspessart waren bei der diesjährigen Wallfahrt in Rom dabei. Voller (Vor-) Freude ging es mit dem Flugzeug am 30.07. nach Rom. Eine Woche mit vielen Highlights und christlich orientiertem „Sightseeing“ lag vor uns. Der absolute Höhepunkt war die Papstaudienz. Unser zeitiges aufbrechen zum Petersplatz wurde mit einem tollen Platz belohnt. Nach kurzweiligem Vorprogramm war es soweit, der Papst kam, stehend auf seinem Papamobil, auf den Platz gefahren. Auf den Fahrwegen drehte er, zum Greifen nah, die Runde über den Petersplatz. Wir hatten das große Glück, dass er an uns sogar zweimal vorbeifuhr. Die Stimmung und der Jubel auf dem Petersplatz waren überwältigend und endeten in einem gemeinsamen Abendgebet. Ein Besuch des Campo Santo, der ältesten deutschsprachigen Stiftung in Rom, mit Feier eines Gottesdienstes in der Kirche Santa Maria della Pietà durfte nicht fehlen. Auch klassische Touristenziele haben wir besichtigt. Kolosseum, Forum Romanum, das Pantheon im Stadtzentrum, die herrenlosen Katzen am Torre Argentina, Trevi Brunnen und die spanische Treppe waren dabei. Zufällig trafen wir unseren Bischof Franz, was für ein kurzes Gespräch und ein Gruppenfoto mit ihm genutzt wurde. Beim „Blind Date“ wurden Kontakte mit anderen Minis geknüpft. Die Wallfahrer aus unserer Diözese durften am Lateran mit Bischof Jung einen Gottesdienst feiern. Besichtigt wurden die Katakomben des Heiligen Marcellinos und Petrus, dabei trafen wir den ehemaligen Schweizer Gardisten Matthias Giger. Gottesdienst feierten wir auch in einer Kapelle der Unterkirche des Petersdoms, ganz nahe am Petrusgrab. Die Besichtigung des Petersdoms mit Besteigung der Kuppel über die 551 Stufen, war anschließend ein Muss. Die „Scala Santa – Heilige Treppe“ und die „Basilica Santa Croce in Gerusalemme“ am Lateran wurden nicht ausgelassen. Das typische römische Flair konnten wir im Künstlerviertel Trastevere erleben. Durch die engen Gässchen schlendern, gemeinsam Abend essen und die Straßenkünstler verzauberten uns. Eine Führung durch die vatikanischen Gärten und Museen sowie die sixtinische Kapelle stand am letzten Tag auf dem Programm. Unser Lieblingslied in dieser Woche „Jesus Christ you are my life“ wurde bei jeder Gelegenheit gesungen. Die Wallfahrt war für uns ein besonderes Erlebnis. Unsere Pfarrvikar Manfred Hock hat ein Jahr in Rom gelebt und seine guten Beziehungen genutzt, um uns an Orte zu führen, die sonst nicht auf dem Programm von Touristen stehen.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden