Sonntag, 21.04.2019

DJK Frühschichtteam auf Weltreise

Rückflugticket in die Heimat
lang.edgar
Montag, 15. 04. 2019 - 10:44 Uhr

Tiefenthal. Um halb sechs Uhr morgens in der Kirche Texte hören, beten, moderne Lieder zur Gitarre singen und sich auf Mitmachaktionen einlassen. Für bis zu 45 Kinder, Jugendliche und Erwachsene begannen so heuer bereits im 41...

Tiefenthal. Um halb sechs Uhr morgens in der Kirche Texte hören, beten, moderne Lieder zur Gitarre singen und sich auf Mitmachaktionen einlassen. Für bis zu 45 Kinder, Jugendliche und Erwachsene begannen so heuer bereits im 41. Jahr die Wochentage vor dem Palmsonntag.
„Weltreise“ lautete das Wochenmotto und der Montag war dem „Abschied nehmen“ und „auf den Weg machen“ gewidmet. Beispiele aus der Bibel und die aktuellen Flüchtlingsbewegungen wurden dabei ebenso angesprochen wie der Start in die Ferien.
„Offene Türen“ und offene Menschen, wie erleben wir das in fremden Ländern, fragte das Vorbereitungsteam einen Tag später, nachdem es alle Anwesenden beim Eintritt in die Kirche per Handschlag begrüßt hatte. Wie bereit sind wir selbst, unsere Türen für Fremde zu öffnen?
Als Sinnbild für den Lebensweg bestieg man am Mittwoch dann gemeinsam einen Berg. Der Weg durchs Leben sei ein spannendes Abenteuer und jeder Mensch gehe dabei auf den meisten Strecken seinen ganz eigenen Weg. Schließlich zeichneten alle Teilnehmer ihre Fußabdrücke nach und legten sie an die Stelle eines durch Tücher markierten Weges, an dem sie sich gerade sahen.
„Habt ihr denn immer noch keinen Glauben“ fragte Jesus seine Jünger auf dem See Genezareth, als das Boot in einem heftigen Sturm umzukippen drohte. Eine Seereise war am Donnerstag angesagt und bot ein weites Gedankenfeld. Wie ist es um mein Vertrauen bestellt, um meinen Glauben? Als Aktion wurden Papierschiffchen gefaltet und zum Schwimmen in eine Wanne gesetzt.
Mit einem individuellen Flugticket, wurden die Frühschichtler am letzten Tag begrüßt. Auch das „Ankommen“ nach einer Reise habe es in sich. Auf was freue ich mich? Was ist Heimat für mich? Die vielen guten Gedanken wurden unterbrochen durch die unmissverständliche Ansage der Flugkapitänin Lina (10 Jahre): „In wenigen Minuten landen wir in Tiefenthal. Danke, dass sie mit uns gereist sind und ihnen allen weiterhin einen guten Lebensweg“.
Das neu gegründete Kirchenteam der DJK Tiefenthal um Vorsitzende Christine Lang-Müller hat es geschafft, erneut eine bemerkenswerte Frühschicht zu gestalten und den Frühaufstehern viele Impulse mit auf den Weg zu geben.
Zusätzlich gestärkt wurde die Gemeinschaft durch das sich jeden Tag anschließende gemeinsame Frühstück im DJK-Heim.
Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Ältere singen und beten miteinander und sitzen anschließend in lebendiger Gemeinschaft zusammen am Frühstückstisch - eine "Weltreise", die sich gelohnt hat.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden