Aufgaben und Themenfelder eines Naturschutzwartes erarbeitet

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Spessartbund e.V.

Aschaffenburg
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Daumen hoch für einen Neustart
Daumen hoch für einen Neustart. Linda Stahl, Vorständin für Naturschutz im Spessartbund,(links im Bild) begeisterte die Gruppe mit neuem Schwung und guten Ideen.
Foto: Linda Stahl
Vortrag von Dr. Gerrit Himmelsbach
Dr. Gerrit Himmelsbach, Vorstand Kommunikation im Spessartbund, berichtete über das aktuelle Bestreben der Regierung, ein Biosphärenreservat im Spessart einzurichten.
Foto: Linda Stahl
Naturschutzwartetagung in Breunsberg
Burkhard Staab, Naturschutzwart der Ortsgruppe Breunsberg, erzählte einiges zu den Bäumen, die teilweise eigenhändig von ihm gepflanzt wurden.
Foto: Linda Stahl
Spessartbund-Naturschutzwartetagung in Breunsberg Auf Einladung der Ortsgruppe Wanderlust Breunsberg trafen sich die Naturschutzwarte des Spessartbundes e.V. 1913 zu einer Tagung in und um die Schutzhütte in Breunsberg...
Spessartbund-Naturschutzwartetagung in Breunsberg

Auf Einladung der Ortsgruppe Wanderlust Breunsberg trafen sich die Naturschutzwarte des Spessartbundes e.V. 1913 zu einer Tagung in und um die Schutzhütte in Breunsberg.
Themen waren u.a. das mögliche Bioshrärenreservat im Spessart und ein erster Workshop um die Aufgaben der Naturschutzwarte zukunftsfähig zu gestalten.
Linda Stahl, Vorständin des Spessartbundes, führte durch den Tag.
Nach den Grußworten von Linda und dem 2. Vorsitzenden des Vereins Breunsberg Michael Wagner und einer kurzen Vorstellungsrunde folgte ein kurzweiliger, umfassender Vortrag von Dr. Gerrit Himmelsbach über den Spessart im Allgemeinen und das aktuelle Bestreben der Regierung, ein Biosphärenreservat im Spessart einzurichten. Hierzu ist der Spessartbund gefordert, rechtzeitig eine Stellungnahme abzugeben, um diese möglichst vollumfänglich in die Machbarkeitsstudie der entsprechenden Behörde einzubringen.

Im Anschluss wurden in einem Workshop die Themenfelder und Aufgaben abgesteckt, die die Naturschutzwarte in ihren Ortsgruppen leisten.
Linda hatte dazu 2 Fragen vorbereitet, die jeder mit einer kurzen Antwort auf Papier beantworten sollte.
Die 1. Frage war die Frage nach den aktuellen Themen und Problemen im Bereich Naturschutz?
Danach lautete die 2. Frage welche Aufgaben daraus konkret resultieren.
Die Antworten überschnitten sich sehr oft und letztendlich wurden als Hauptthemenfelder festgehalten:
- Extensive Landwirtschaft/Monokultur
- Wald / Natur zu schützen
- Achtsamkeit/Pflege für Tiere, Artenvielfalt erhalten
- Mensch zu unachtsam/Menschen sensibilisieren, aufklären, einbinden

Die Anwesenden waren sich einig, dass für eine sinnvolle Arbeit als Naturschutzwart unter diesen Aspekten, ein grundsätzlicher Leitfaden für den Spessartbund zu erarbeiten ist. Dieser sollte dann im jeweiligen Verein entsprechend den Gegebenheiten und Erfordernissen angepasst werden.
Die Anwesenden sprachen sich auch für einen regelmäßigen Stammtisch aus.
Linda forderte zum Abschluss die Teilnehmenden auf, sich bis zum nächsten Mal weitere Gedanken zu dem Thema zu machen und konkrete Maßnahmen zu überlegen.
Linda wird nun die erarbeiteten Unterlagen aufbereiten und an alle per Email verteilen. Ein Folgetreffen wird danach angestrebt.
Zum Abschluß führte Burkhard Staab zusammen mit seiner Frau Christina Herzog-Staab durch den Wald um die Schutzhütte. Burkhard erzählte einiges zu den Bäumen, die teilweise eigenhändig gepflanzt wurden und dem dauernden Bemühen um erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Behörden und Förstern zum Wohl des Waldes. Seine Frau zeigte derweil, welche Kräuter im Wald zu finden sind, als Heilpraktikerin konnte sie auch immer gleich die entsprechenden Anwendungsvorschläge geben oder vor giftigen Kräutern warnen.
Der Dank aller geht an die tolle Küchentruppe von Breunsberg, die uns hervorragend bewirtet haben.

Bericht: Leslie Raab
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!