Freitag, 04.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Statt Martinsumzug: Lichtertüten für Kinder und Senioren

moproiu
Donnerstag, 19. 11. 2020 - 09:49 Uhr

Corona macht kreativ: Weil die Martinsumzüge in diesem Jahr ausfallen, hatte der Kindergarten Wiesenweg die Idee den Martinstag zu einer Mitmachaktion für Familien umzugestalten. Die Aktion unter dem Motto „St. Martin - Teile dein Licht“ soll Kinder und Senioren gleichermaßen erfreuen.

Jedes Kindergartenkind im Kindergarten Wiesenweg bekam in den vergangenen Tagen zwei Lichtertüten. Eine davon wurde im Kindergarten bemalt, die zweite durfte jedes Kind für zu Hause mitnehmen. Die im Kindergarten gestalteten Tüten haben die Kinder an die Seniorenresidenz weitergegeben: Dort leuchten sie in den Tagen ab dem 11. November im Speisesaal und in den Fenstern.

„Sie sollen dort unsere Bewohner erfreuen und die Seniorenresidenz zum Leuchten bringen“, sagt Maria Oproiu, die Geschäftsführerin der Einrichtung. Zugleich ist die erleuchtete Residenz aber auch ein Ausflugsziel: Bis zum 15. November können Familien einen kleinen Laternenspaziergang zur Seniorenresidenz machen, um dort die Lichtertüten zu bestaunen und den Senioren zuzuwinken. Außerdem brennt bis Freitag ein kleines Martinsfeuer im Garten der Seniorenresidenz, an dem man kurz verweilen und Martins- oder Laternenlied anstimmen kann.

Die zweite Lichtertüte soll zur gleichen Zeit bei den Kindern zuhause in einem Fenster leuchten und Licht verbreiten. Die Mitmachaktion fällt in eine Zeit, in der die Bewohner der Seniorenresidenz stark eingeschränkt sind: Seit dem 2. November sind Besuche auf täglich eine Person je Bewohner reduziert. „Mit der Martinsaktion bereiten die Kinder unseren Senioren eine Freude in dieser schwierigen Zeit“, freut sich Oproiu.

Sie hat sich auch ein besonderes Dankeschön einfallen lassen: Am Mittwoch wurden alle Kahler Kindergärten mit Martinsbrezeln überrascht. Gesponsert wurden sie von der VitaSen GmbH, die die Seniorenresidenz, aber auch die Kindergärten mit Essen versorgt.

Auch die Tagespflege im Vogelpark erstrahlte mit selbstgebastelten Fensterbildern statt Laternen zum St. Martinsfest. Tagelang hat sich das Team mit den Gästen der Tagespflege auf dieses Fest vorbereitet. Gemeinsam wurde die Geschichte gelesen, verschiedene Gedichte vorgetragen sowie diverse Rätsel gelöst und natürlich gebastelt.

Die gebastelten Fensterbilder zeigen den heiligen St. Martin zu Ross wie er seinen Mantel teilt und einem Bettler eine Hälfte abgibt. Auch die Gänse, welche ihn verrieten als er die Bischofswürde nicht annehmen wollte, war zu sehen.

Viele Erinnerungen wurden von den Gästen der Tagepflege ausgetauscht in denen an die vergangenen Martinsfeste und Martinsumzüge der früheren Jahre gedacht wurde. Kaffee und Kuchen durfte auch nicht fehlen und so gab es ganz nach Tradition zum Martinstag ein paar Weckmänner zum Kaffee.


Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden