Donnerstag, 15.04.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Seniorengaudi - Leben, Liebe und Lachen oder je oller je doller - Hötte Helau!

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Seniorenkreis-Heinrichsthal

Heinrichsthal
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Seniorengaudi_14_02_20192015
Eine bewegende Bütt - hier sind alle gefordert.
Foto: Seniorenkreis-Heinrichsthal
Seniorengaudi_14_02_20192035
Besucher wagten ein Tänzchen.
Foto: Seniorenkreis-Heinrichsthal
Seniorengaudi_14_02_20192033
ein Tanz mit dem Luftballon
Foto: Seniorenkreis-Heinrichsthal
Seniorengaudi_14_02_20192023
" und da geht sie los, unsere Polonaise..."
Foto: Seniorenkreis-Heinrichsthal
Seniorengaudi – wenn Fasching am Valentinstag gefeiert wird, dann regnet es rote Rosen bei der Polonaise. Am Valentinstag feierten 16 Seniorinne und Senioren aus Heinrichsthal einen wahrhaft bunten Nachmittag, gewürzt mit Kreppel, stimmungsvoller Musik und Büttenreden im Haus der ...
Seniorengaudi – wenn Fasching am Valentinstag gefeiert wird,
dann regnet es rote Rosen bei der Polonaise.

Am Valentinstag feierten 16 Seniorinne und Senioren aus Heinrichsthal einen wahrhaft bunten Nachmittag, gewürzt mit Kreppel, stimmungsvoller Musik und Büttenreden im Haus der offenen Tür.

Märchenhaft wurde es, als die Besucher selbst in die Rolle des schönen Prinzen, des traurigen Aschenputtels, der hässlichen Schwestern oder in die, der guten Fee schlüpften und eine neue Version der Mär vom Aschenputtel miterlebten. Und wenn sie nicht gestorben sind, naja dann feiern sie auch nächsten Fasching wieder mit.

Für viele Lacher sorgte Diakon Dieter Heßler, der ließ die Närrinnen und Narrhalesen nämlich tief in sein Privatleben blicken. Er verriet, dass er selbst, dank seiner Gattin und deren legendären „Tupperparties“, Tupperprofi sei. Aber alles habe seine Grenzen bzw. sein Ablaufdatum.

Eine Mutter und ihre Tochter statteten der illustren Runde einen Besuch ab um das ein oder andere Präsent los zu werden. Doch die Tochter, liebevoll Rosalche genannt, vergaß ständig das Gedicht. Die Mutter pries die besten Waren an, jedoch Kindermund tut Wahrheit kund und das Mädchen betrieb aktiven Verbraucherschutz. Damit geriet die Mutter zunehmend in die Bredouille. Aber am Ende waren alle versöhnt und es gab ein dreifaches „Hötte Helau“.

Um nach den ganzen kulinarischen und karnevalistischen Eindrücken etwas zu verdauen, marschierten die Besucherinnen und Besucher Schulter an Schulter stets im Rhythmus der Polonaise durch das HoT.

Dem Valentinstag wurde richtig romantisch alle Ehre gemacht, als die Herzchen-Luftballons zum Tanz aufforderten und ein paar Mutige das Tanzbein schwangen, während sie Stirn an Stirn mit dem Partner den Luftballon hüteten. Zum Abschluss überreichten die Organisatorinnen jeder Dame und jedem Herr eine rote Rose.

„Ein Nachmittag voller Leben, Liebe und Lachen“ , so das Schlussfazit der Faschingsgesellschaft oder kurz gesagt: „je oller je doller - Hötte Helau.“

Das nächste Treffen findet am, 14. März 2019 ab 14.00 Uhr bei „bei Christl“, alias Gaststätte „Grüner Baum“, statt.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden