Sicheres Fliegen beim FSC Möve Obernau

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Segelfliegen

Aschaffenburg
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Sicherheitsvortrag_Bild
Sicherheitsvortrag FSC Möve Obernau
Foto: BZahn2018
Ein Flug beginnt für einen Piloten nicht erst beim Einsteigen ins Cockpit, er beginnt weitaus vorher mit der Flugvorbereitung. Sie ist der wichtigste Teil eines ganzen Fluges. Nur mit ausreichender Vorbereitung kann ein Flug sicher durchgeführt werden, sei es mit dem Segelflugzeug oder mit dem Motor...
Ein Flug beginnt für einen Piloten nicht erst beim Einsteigen ins Cockpit, er beginnt weitaus vorher mit der Flugvorbereitung. Sie ist der wichtigste Teil eines ganzen Fluges. Nur mit ausreichender Vorbereitung kann ein Flug sicher durchgeführt werden, sei es mit dem Segelflugzeug oder mit dem Motorflugzeug.
Aus diesem Grund gibt es einmal im Jahr einen Sicherheitsvortrag, der für alle aktiven Mitglieder beim FSC Möve Obernau verpflichtend ist und dient in erster Linie dafür, vorhandenes Wissen aufzufrischen.
Dieses Jahr wurde der Vortrag vor Beginn der Saison von vier erfahrenen Mitgliedern gehalten. Kommunikation ist in der Luftfahrt lebenswichtig, vor allem damit vorgeschriebene Verfahren durchgesprochen werden und um dadurch bestimmte Neuerungen zu erfahren. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Ausbildungsleiter in Zusammenarbeit mit dem Vorstand.

Einer der langjährigen ehrenamtlichen Fluglehrer und Kassier, der unter anderem sehr viel Erfahrung im Streckensegelflug hat und an Segelflugwettbewerben auf Bundesebene teilnimmt, informiert über Neuerungen zum Thema Navigation. Er hält auch jährlich den Unterricht für Flugschüler in diesem Fach. Schwerpunkt seines Vortrags war das Verhalten beim Ausfall von elektronischen GPS Geräten während des Flugs denn viele Piloten verlassen sich heutzutage auf die modernen Geräte im Cockpit. Jeder Flugschüler lernt innerhalb der Ausbildung, wie man mit Hilfe einer für die Luftfahrt speziell angefertigten Karte und einem Magnetkompass navigieren kann. Zusätzlich gibt die Flugsicherung (DFS) im Falle eines Navigationsverlustes Hilfestellung per Funk. Wie man sich als Pilot navigatorisch auf einen Flug vorbereitet und wie man auch ohne Technik einfach navigieren kann, wird in dem Vortrag nochmal besonders hervorgehoben und durchgespielt.
Im Anschluss folgt ein Vortrag eines weiteren ehrenamtlichen Fluglehrers beim FSC Möve Obernau. Als hauptberuflicher Experte im Fach Luftrecht erläutert er in seinem Vortrag Gesetzesneuerungen, erklärt die Luftraumstruktur in Deutschland und worauf man gerade bei Überlandflügen besonders achten muss. Da Segelflieger nach Sichtflugregeln fliegen, muss vor jedem Flug ein besonderes Augenmerk auf das Wetter geworfen werden. Der ehrenamtliche Fluglehrer, der das Fach Meteorologie betreut, erläutert in seinem Vortrag die Wichtigkeit der Wettervorbereitung und welche Hilfsmittel im Internet genutzt werden sollten. Der Deutsche Wetterdienst betreibt eine Website mit vielen Möglichkeiten der Wettervorbereitung speziell für Piloten. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, vor dem Flug mit Meteorologen zu telefonieren, um sich eine Beratung einzuholen.
Das Schlusswort hat ein weiterer ehrenamtlicher Fluglehrer, der auch gleichzeitig als Kapitän bei der Lufthansa arbeitet. Er hat in einer Praxisübung die Mitglieder in Gruppen einen Flugplan nach Lehrbuch und aktuellen Bestimmungen vorbereiten lassen, vom Altenbachtal nach Regensburg durch eine komplexe Luftraumstruktur bei Nürnberg.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!