Donnerstag, 15.11.2018

Mainaschaffer Senioren bei den Ötigheimer Festspielen

Klassenkameraden1939
Montag, 20. 08. 2018 - 21:39 Uhr

Mainaschaffer Senioren mit 112 Teilnehmer bei den Ötigheimer Festspielen: Die Mainaschaffer Senioren mit Senioren aus den Nachbargemeinden fuhren am 4. August 2018 mit 56 Personen zum Schauspiel : `Der Name der Rose` von Claus J...

Mainaschaffer Senioren mit 112 Teilnehmer bei den Ötigheimer Festspielen:

Die Mainaschaffer Senioren mit Senioren aus den Nachbargemeinden fuhren am 4. August
2018 mit 56 Personen zum Schauspiel : `Der Name der Rose` von Claus J. Frank nach dem
Roman von Umberto Eco und am 12. August 2018 ebenfalls mit 56 Personen zur Operette :
„ Der Vogelhändler “ von Karl Zeller nach Ötigheim zu Deutschlands größter Freilichtbühne.
Die dreistündige Fahrt verkürzte Reiseleiter Rudolf Glaab wie immer mit Meditationstexten.
Genau vor 112 Jahren verwirklichten die Ötigheimer Vereine und die katholische Pfarrgemeinde
Das Ideal ihres Gründer Pfarrer Josef Saier : „Das Volk spielt für das Volk“ von Babys bis zum
Kindergartenalter bis hin zu den Großeltern stehen in Ötigheim jung und alt auf der Bühne.
Das Schauspiel : „ Der Name der Rose “ beeindruckte die Oscheffer. Der Franziskaner William
Baskerville reiste in geheimnisvoller Mission mit seinem Adson von Melk in ein
oberitalienisches Benediktiner – Kloster. Dort sterben unter mysteriöse Umständen innerhalb
weniger Tage fünf Klosterbrüder. Der scharfsinnige William macht sich an die Aufklärung der
Morde, und dringt dabei immer tiefer in die dunklen Geheimnisse der Abtei ein. Umbertos
Ecos berühmter Roman: „der Name der Rose“ ist als furiose Kriminalgeschichte nach dem
großen Erfolg 2013 erneut in der packenden Bühnenfassung von Claus J. Frankl in Ötigheim
zu sehen gewesen. Die Dramatisierung hält sich eng an Ecos Original und arbeitet den drama-
turgisch interessanter Höhepunkt geschickter aus Mystik, Mittelalter und Spannung auf Deutsch-
lands größter Freilichtbühne. Nicht nur der Name der Rose sondern auch der Vogelhändler
mit seinen schauspielerischen Leistungen war ein Genus für alle Teilnehmer.
Die Mainaschaffer waren nicht nur von der Größe der Bühne, sondern auch von den Schauspielerischen Leistungen mehr als überrascht. Und weil es Allen so gut gefallen hat, plant der Organisator Rudolf Glaab für das nächste Jahr wieder eine Fahrt nach Ötigheim.
Der Theatersommer vom 22. Juni bis 1. September 2019 zeigt: "Münchhausen" und „Die Räuber “ Schauspiel von Friedrich von Schiller.
Text: von Rudolf Glaab Bild zeigt die Mainaschaffer Gruppe auf der Ötigheimer Bühne.
Foto von Paul Moser.


Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden