Auerhahnschützen halten Generalversammlung

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Schützenverein

Kirchzell
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Kirchzell: Im vereinseigenen Schützenhaus hielt der Schützenverein „Auerhahn“ 1925. eV.Kirchzell seine diesjährige Generalversammlung. Schützenmeister Werner Galm konnte hierzu zahlreiche Mitglieder begrüßen...
Kirchzell: Im vereinseigenen Schützenhaus hielt der Schützenverein „Auerhahn“ 1925. eV.Kirchzell seine diesjährige Generalversammlung. Schützenmeister Werner Galm konnte hierzu zahlreiche Mitglieder begrüßen. In seinem Jahresbericht verwies der Schützenmeister auf ein Jahr voller ausgefallenen Terminen. Es seien aber trotz des ruhigen Sportjahres keine Mitglieder aus dem Verein ausgetreten, freute sich Galm.
Die Beleuchtung des Schützenhauses wurde durch Frederik Sennert und seinem Team erneuert, so könne man durch energiesparende LED Beleuchtung die Energiekosten reduzieren. Die neue Dart-Abteilung unter Alexander Schell und Jens Häufglöckner hat in den vergangenen Wochen einen neuen Übungsraum für Dart im Schützenhaus eingerichtet. Hierfür richtete der Schützenmeister an alle Helfer seinen Dank.
Drei Mitglieder des Vereins verstarben im vergangenen Jahr. Heinz Herkert, sowie den Ehrenmitgliedern Markus Galm und Berthold Schott gedachte man beim Totengedenken.
Nachdem die Wettkampfsaison für Luftgewehr und Bogen jetzt wieder beginnen konnte, zeigte sich der Schützenmeister zuversichtlich für das kommende Schützenjahr. Auch könne man wieder sportliche wie gesellschaftliche Veranstaltungen und Feiern im Schützenhaus abhalten.
Auf ein ruhiges von Corona bestimmten Schützenjahr berichtete Schriftführer Klaus Galm. Luftgewehr-Jugend und Sportleiter Stefan Galm verwies in seinem Bericht auf alle ausgefallenen Wettkämpfe und Meisterschaften. Das Königschiessen sowie die weiteren Veranstaltungen fielen durch die Corona Bestimmungen aus. Der Sportleiter zeigte sich erfreut, dass die lange Pause im Schießsport ein Ende hat. Besonders zu erwähnen sei der Start von zwei Mannschaften zu den Rundenwettkämpfen, es sei kein Verlust von Schützen zu beklagen, so Stefan Galm. Auch kann man mit Nils Allmann und Niklas Schott neue Jungschützen zu den Rundenwettkämpfen einsetzen. Erfreut zeigte sich der Sportleiter über das immer größer werdende Sportangebot im Schützenhaus. So bietet der Schützenverein mit dem neuen Dartraum eine neue sportliche Betätigung.
Bogenreferent Jens Häufglöckner gab Einblick in das folgende Sportjahr, wo gerade die neuen Wettkämpfe beginnen. Auch an den Gaumeisterschaften werden sich die Kirchzeller Schützen beteiligen. Das Hallentraining für die kommende Saison bestreiten die Schützen zusammen mit den Amorbacher Bogenschützen.
Damenleiterin Renate Galm zeigte in ihrem Rückblick auf ein ruhiges Jahr der Schützendamen, für die Blasrohrabteilung zeigte sich Alexander Herkert zuversichtlich, bald an Rundenwettkämpfen teilzunehmen. Schriftführer Klaus Galm

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!