Sonntag, 16.06.2019

Roland Schuler neuer Schützenkönig in Pflaumheim

Roland Schuler (Mitte) mit Amtskette als Schützenkönig Kurt Huber, 1. Ritter Carolin Englert, 2. Ritterin
Wolfgang Loh
Montag, 26. 11. 2018 - 19:22 Uhr

Zur traditionellen Königsfeier, dem Abschluss eines jeden Schützenjahres, konnten Vorstand und der sportliche Leiter Ralph Born im vollbesetzten Schützenhaus wieder zahlreiche Mitglieder und Gäste willkommen heißen...

Zur traditionellen Königsfeier, dem Abschluss eines jeden Schützenjahres, konnten Vorstand und der sportliche Leiter Ralph Born im vollbesetzten Schützenhaus wieder zahlreiche Mitglieder und Gäste willkommen heißen.
Dieser alljährliche Höhepunkt des Vereinslebens pflegt die Tradition des Schützenwesens, die Freundschaft und das Miteinander der Schützenfamilie.
Vor der Königsfeier fand bereits ein sehr gut besuchter Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder des Schützenvereins in der Pflaumheimer St. Luzia-Kirche statt. Dieser wurde musikalisch von den Klängen der Jagdhornbläser eindrucksvoll umrahmt.
Mit 28 Teilnehmern war die Beteiligung gegenüber dem Vorjahr wieder leicht gestiegen. Dies lässt mit gewisser Hoffnung auf die kommenden Jahre blicken, denn hier ist gewiss noch weiteres Steigerungspotenzial vorhanden.
Geschossen wurde traditionell mit dem Luftgewehr auf drei verschieden farbige Blattl. Für jede Farbe wurde eine eigene Rangliste erstellt und in neutralen Kuverts versiegelt. Regelmäßig entscheidet dann am Abend der Königsfeier das Losglück, welche Farbe für den Schützenkönig bestimmt ist. Die jeweils besten Schützen der restlichen Farben werden mit Ehrenscheibe bzw. Pokal gewürdigt. Es wird also nicht automatisch der beste Schuss Schützenkönig. Dennoch war es in diesem Jahr wieder mal so.
Unter zunächst großer Spannung und dann unter ausgelassener Stimmung wurde der 2. Schützenmeister Roland Schuler zum neuen Schützenkönig ausgerufen. Sein Königsschuss mit einem 147,6-Teiler war auch der beste Treffer des gesamten Königsschießens. Ihm zur Seite stehen für ein Jahr Regentschaft der 1. Ritter Kurt Huber (181,6-Teiler) und die 2. Ritterin Carolin Englert (202,0-Teiler). Es war das erste Mal seit vielen Jahren, dass alle drei Mitglieder des Königstrios jeweils einen „sauberen Zehner“ geschossen hatten. Roland Schuler versprach sichtlich stolz, den Königstitel würdevoll zu tragen und „im Königsjahr inhaltlich zu füllen“.
Die Ehrenscheibe gewann Debütant Arnulf Dill (299,2-Teiler). Den Pokal bekam Heike Moritz, die 2. Ritterin des Vorjahres (179,5-Teiler).
Neuer Pistolenprinz wurde Albrecht Schmitt. Bei seinem Treffer (643,7-Teiler) war mit bloßem Auge zu erkennen, dass es sich mit deutlichem Abstand um den besten Pistolenschuss des Wettbewerbs handelte.
Das Preisschießen mit dem Kleinkalibergewehr entschied Bernhard Neubeck mit einem 135,8-Teiler für sich und griff ohne Zögern zum 15-Liter-Fass Schlappeseppel.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden