Montag, 06.12.2021

Spiel und Spaß bei der Schützenhausolympiade der Schützengemeinschaft Leidersbach

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Schützengemeinschaft

Leidersbach
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

93D8A17D-FB10-45E6-B1B2-C696E47C91E8
Foto: schuetzengemeinschaftleidersbach
12 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren erlebten in diesen schwierigen Corona Zeiten tolle Ferienspiele im und rund um das Schützenhaus in Leidersbach. Bereits seit einigen Jahren veranstaltet die Schützengemeinschaft Leidersbach einen Nachmittag bei den Ferienspielen der Gemeinde Leidersbach...
12 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren erlebten in diesen schwierigen Corona Zeiten tolle Ferienspiele im und rund um das Schützenhaus in Leidersbach. Bereits seit einigen Jahren veranstaltet die Schützengemeinschaft Leidersbach einen Nachmittag bei den Ferienspielen der Gemeinde Leidersbach. Dieses Jahr mussten natürlich die Corona Sicherheitsregeln berücksichtigt werden. Daher wurde ein Hygienekonzept erstellt und angewandt, wodurch die Veranstaltung sicher durchgeführt werden konnte. So bestand u. a. Maskenpflicht und auch die Sportgeräte wurden nach der Nutzung desinfiziert.
Trotz Auflagen konnte den Kindern mit dem spannenden Programm an diesem Nachmittag ein kleines Stückchen Normalität bereitet werden. Nach einem lustigen Kennenlernspiel konnten die Kinder an drei Stationen ihr Schießtalent unter Beweis stellen, wobei der Spaß natürlich im Vordergrund stand. Eine Station war das Blasrohrschießen, das aktuell die Trendsportart schlechthin beim Schießsport ist und deutliche Zuwächse verzeichnet. Die Zielscheibe besteht, ähnlich zu der beim Bogenschießen, aus einem blauen, roten und einem goldenen Bereich in der Mitte. Selbstverständlich sollen „alle ins Gold“, was ursprünglich der Leitspruch der Bogenschützen ist. Wer ordentlich Puste hat und in die goldene Mitte trifft, erhält 10 Punkte. Bei der Armbruststation konnten die Kinder auf ein Ziel schießen, das bei einem Treffer umklappte. Hier gibt es immer viel Action. Die anspruchsvollste Station war das Lichtgewehrschießen, denn mit dem Lichtgewehr kann das Luftgewehrschießen für Kinder simuliert werden. Dies ist natürlich ganz ungefährlich, weil beim Lichtgewehr, wie im Namen ersichtlich, nur mit Licht geschossen wird. Hierfür wird ein schwacher Laser eingesetzt, der einen Lichtstrahl auf ein elektronisches Ziel schießt. Dieses wertet den Schuss zehntelgenau aus und schickt ihn an einen PC, mit dem der Treffer grafisch dargestellt werden kann. Über die angezeigten und somit getroffenen Schüsse freuten sich die Kinder ungemein.
Nach dem Schießen konnten sich die Kinder bei Würstchen mit Brötchen und Erfrischungsgetränken stärken. In dieser Zeit erfolgte die Auswertung des Schießens, denn es lief – wie bei Olympia in Tokio – ein Wettbewerb, um die drei Tagessieger zu küren. Auf Platz 1 ist Annabella Burkholz mit 95 Punkten gelandet. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Lara Emmerich mit 83 Punkten und Leo Sauer mit 60 Punkten. Als Preise gab es zwar keine Gold-, Silber- oder Bronzemedaille, aber dafür freuten sich die Sieger mit strahlenden Gesichtern über die gewonnenen Süßigkeiten.
Bedanken möchte sich der Verein bei allen Kindern, die mitgemacht haben, und vor allem bei den fleißigen Helfern, die für den reibungslosen und sicheren Ablauf sorgten. Natürlich sind alle Kinder, deren Interesse am Schießsport geweckt wurde oder schon länger besteht, ganz herzlich zu einem unverbindlichen Schnuppertraining eingeladen. Das Jugendtraining findet immer montags von 18 bis 19:30 Uhr statt.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!