Samstag, 19.01.2019

Jahreshauptversammlung Sängerbund Mondfeld

Saengerbund.Mondfeld
Freitag, 11. 01. 2019 - 13:40 Uhr

Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder des Gesangvereins „Sängerbund Mondfeld“ am Di 08.Januar im Vereinsheim in Mondfeld. Die aktiven Sänger eröffneten den Abend mit dem Lied „Have a nice day“ unter dem Dirigat von Natalie Hirsch...

Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder des Gesangvereins „Sängerbund Mondfeld“ am Di 08.Januar im Vereinsheim in Mondfeld.
Die aktiven Sänger eröffneten den Abend mit dem Lied „Have a nice day“ unter dem Dirigat von Natalie Hirsch. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Wolfgang Runge folgte die Totenehrung für den Ehrenvorstand Josef Happ.
In seinem Bericht ging der Vorsitzende auf die Funktionen des Gesangvereins in der Gemeinde Mondfeld ein. Er diene der feierlichen Umrahmung innerörtlicher Veranstaltungen und der Repräsentation der „ernsten Kultur“ der Gemeinde nach außen. Er stellte fest, dass der Verein derzeit eine „schwierige Phase“ erlebe. Es fehlen Sänger, so dass Zusagen für auswärtige Auftritte nur unter dem Vorbehalt der Singfähigkeit zugesagt werden können. In einem Ausblick stellte er mögliche Werbemaßnahmen vor. So soll u.a. ein gemeinsames Singen mit den Vätern der Kindergartenkinder, sowie eine Weinprobe oder ein Wirtshaussingen in eigener Regie mögliche neue Mitsänger werben. Auch beim autofreien Sonntag am 4.August will sich der Verein präsentieren.
Im Anschluss ehrte Wolfgang Runge die langjährigen Mitglieder des Gesangvereins. So erhielten Günter Scheurich und Helmut Grein die Urkunden für jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft. In seiner Laudation würdigte der Vorsitzende die geleistete Arbeit der Geehrten.
Der Chor besteht derzeit aus 21 aktiven Sängern, wobei die Beteiligung m Durchschnitt bei 15,5 Sängern lag. Als probenfleißigste Sänger im abgelaufenen Vereinsjahr mit 39 Proben wurden folgende Sänger mit einem kleinen Präsent bedacht: Friedrich Ulshöfer (39 Teilnahmen), Edwin Spachmann (38) und Edgar Breiter (37).
Schriftführer Friedrich Ulshöfer ließ in seinem Bericht das vergangene Jahr Revue passieren. So hatte der Chor insgesamt 6 Auftritte, von denen einer auswärts stattfand. Die Notenbestände des Vereins wurden neu organisiert. Auch die Geselligkeit im Sängerkreis kam nicht zu kurz. So fand im Sommer ein Ausflug auf die Freudenburg statt, bei dem neben der Bewirtung durch die Burgfreunde Freudenberg auch ein Führung unter dem Motto „Die Freudenburg- Einst stolzes Zeichen der Macht“ statt.
Nach dem Bericht des Kassenführers Gerhard Kaiser erfolgte der Bericht der Kassenprüfer und die Entlastung der Vorstandschaft. Nachdem neue Kassenprüfer und ein Wahlausschuss gewählt waren, ergriff Ortsvorsteher Eberhard Roth das Wort. Er dankte dem Verein für den kulturellen Beitrag, den er für den Ort leistet.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden