Outdoor Fitnessanlage erweitert das Sportangebot des SV Frankonia Lengfurt

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe SV Frankonia Lengfurt e.V. 1921

Triefenstein
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

IMG_3424
Die Trainingsgruppe des Familiy Fitnesstages unter Leitung von Dorothea Hock an der neu geschaffenen Outdoor Fitnessanlage
Foto: Sandra Heilig
Der 1. Vorsitzende des SV Frankonia Lengfurt Klaus Sebold konnte zur Jahreshauptversammlung neben der 2. Bürgermeisterin Karin Öhm, die Ehrenvorstände Horst Öhm und Horst Przyklenk, sowie die Ehrenmitglieder Rita Fuchs, Inge Scheller und Günter Hegmann begrüßen...
Der 1. Vorsitzende des SV Frankonia Lengfurt Klaus Sebold konnte zur Jahreshauptversammlung neben der 2. Bürgermeisterin Karin Öhm, die Ehrenvorstände Horst Öhm und Horst Przyklenk, sowie die Ehrenmitglieder Rita Fuchs, Inge Scheller und Günter Hegmann begrüßen. Die Versammlung war ursprünglich im März geplant, wurde aber coronabedingt verlegt. Mit einer Gedenkminute gedachte man den verstorbenen Mitgliedern des Sportvereines Heinrich Heiser, Hans Hudalla, Clemens Wiesmann und Helga Behl.
Das große Highlight im vergangenen Vereinsjahr war die Eröffnung der Outdoor Fitnessanlage auf dem Sportplatz. Mit Hilfe von vielen freiwilligen Helfern und der Firma Seitz Erdbau und Transporte wurde die Fläche vorbereitet und die Fitness Geräte aufgebaut. Die Anlage wurde vergangenen Oktober feierlich eröffnet und wird seitdem rege von den Trainingsgruppen des Vereins, wie aber auch von Privatpersonen genutzt.
Klaus Sebold gab weiterhin bekannt, dass im August die lang ersehnte Sanierung der Turnhalle starten wird. Da die Halle in dieser Zeit nicht nutzbar ist, mussten für alle Abteilungen und Sportkurse Ausweichquartiere gefunden werden. Dies ist mittlerweile auch gelungen und die Sportgruppen können in verschiedenen Triefensteiner und Marktheidenfelder Sporthallen während dieser Zeit trainieren.
In den Berichten der Abteilungsleiter war zu hören, dass leider auch das vergangene Sportsjahr von Corona geprägt war und viele Sportarten und Kurse nicht wie geplant durchgeführt werden. Entweder musste der Sportbetrieb wegen Lockdown komplett eingestellt werden oder die Kurse konnten erstmal nur online angeboten werden. Eine Ausnahme ist hier die Tennisabteilung, da dieser Sport als kontaktfrei eingestuft wurde und man wie gewohnt im Freien trainieren und spielen konnte. Trotz der Einschränkungen seitens Corona taten alle Übungsleiter immer ihr Bestes und waren engagiert damit die Kurse und Trainingsstunden abgehalten werden konnten. Dieses Engagement bildet sich auch bei den Mitgliederzahlen ab. Man konnte die Zahl der Mitglieder gegenüber dem Vorjahr um 18 erhöhen auf den aktuellen Stand von 636 Mitgliedern.
Aus dem Bericht des Kassiers Markus Kuntscher konnte man entnehmen, dass der Verein finanziell auf gesunden Füßen steht. Die Kassenprüfung wurde von Wolfgang Hopp und Helmut Behl durchgeführt und die Abstimmung zur Entlastung der Vorstandschaft fand ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung statt. Als Abschluss bedankte sich Klaus Sebold bei allen Übungsleitern, Vorstandsmitgliedern und allen weiteren freiwilligen Helfern. Ohne deren Engagement der Verein nicht so gut durch die vergangenen Monate gekommen wäre.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!