Mittwoch, 04.08.2021

Spannende Endspiele bei der Clubmeisterschaft des SV Frankonia Lengfurt

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe SV Frankonia Lengfurt Abteilung Tennis

Triefenstein
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Endspielteilnehmer der Clubmeisterschaft
Vorne: Marlene Rothaug, Ben Eyrich Mitte: Tillman Feike, Timo Wagner Hinten: Adi Krebs, Robin Shen, Enrico Michel, Andre Wochnik
Foto: Susanne Rinno
Bei herrlichem Sommerwetter fanden die Endspiele der Tennisabteilung Lengfurt statt. Unter Einhaltung der Hygieneauflagen verfolgten die Zuschauer vier spannende Matches. In der Kategorie U12 siegte Marlene Rothaug gegen Ben Eyrich...
Bei herrlichem Sommerwetter fanden die Endspiele der Tennisabteilung Lengfurt statt. Unter Einhaltung der Hygieneauflagen verfolgten die Zuschauer vier spannende Matches.
In der Kategorie U12 siegte Marlene Rothaug gegen Ben Eyrich. Im ersten Satz konnte Eyrich nach einer 4:6 Niederlage noch hoffen, Marlene zu besiegen. In Satz 2 setzte sich die junge Spielerin je-doch klar gegen ihren Mitkonkurrenten mit 6:0 durch. In der Altersgruppe U16 ging es spannender zu. Beide Endspieler, Timo Wagner und Tillman Feike, hatten im Matchtiebreak einen Matchball für sich, verwirklichen konnte ihn letztendlich der letztjährige Clubmeister Timo Wagner. Den ersten Satz entscheid dieser mit 6:3 auch für sich. Im zweiten Satz konnte Feike mehr Punkte für sich entscheiden und glich mit 6:3 aus. Trotz harter Voranschläge von Feike gelang es Wagner immer wie-der zu parieren und zu kontern und somit den Clubmeistertitel zu erspielen.
Einen wahren Tenniskrimi lieferten sich die Endspieler der Herrenklasse 40+. Hier standen sich Adi Krebs und Robin Shen gegenüber. Im ersten Satz lag Shen mit 4:1 vorne und man glaubte schon, dass der Satzgewinn sehr nahe lag. Doch mit unglaublichem Kampfeswillen und taktischen Zügen kämpfte sich Krebs nach und nach heran. So konnte dieser auch den ersten Satz im Tiebreak mit 7:6 für sich entscheiden. Nachdem Shen seine Fehlerquote reduzierte und er sich gleichzeitig unglaublich laufstark präsentierte musste der spätere Clubmeister den zweiten Satz an seinen jüngeren Konkurrenten abgeben. Gespannt erwarteten die Zuschauer den Matchtiebreak. Es war anzunehmen, dass beide Spieler hochkonzentriert und fokussiert in die letzte Runde gingen. Vor allem Ade Krebs, denn dieser beendete mit diesem Endspiel seine langjährige Clubmeisterschaftsära. Mit langen Grundschlägen und sicher gesetzten Stopps konnte Krebs dann auch Shen in die Defensive zwingen. Trotz großer Gegenwehr und starker Laufleistung nahm Shens Fehlerquote wieder zu. Über den dann gewonnen Matchtiebreak mit 10:8 freute sich der 74jährige Audi Krebs umso mehr.
In der Offenen Klasse der Herren spielten sich Andre Wochnik und Enrico Michel in das Endspiel. Auch hier erwartete die Zuschauer ein hochklassiges Match, das von fantastischen Grundlinienduellen geprägt war. Gelangen im ersten Satz Wochnik alle angesetzten Spielzüge (6:1), konnte Michel im zweiten Satz seine Überlegenheit mit starken Rückhandschlägen ausspielen (6:2). Unter viel Szenenapplaus begann der dritte Satz. Wochnik bekam Oberwasser und konnte mit seinem taktischen Spiel seinen Kontrahenten Michel unter Druck setzten und zu Vorhandfehlern zwingen. Mit einer insgesamt stabileren Leistung entschied Wochnik den dritten Satz mit 6:2 für sich und der alte und neue Clubmeister heißt somit Andre Wochnik.


Susanna Rinno
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden