Mittwoch, 23.06.2021

Info-Café zur Open-Sozial

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe SOZIAL GERECHT - für ein gutes Zusammenleben am Untermain!

Aschaffenburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Screenshot20Christine-Marcus1
Foto: kab-sekretariat
info-cafe-open-sozial
Foto: kab-sekretariat
OpenSozial-verschoben
Open-Sozial - die Plattform für soziales Engagement im Landkreis Miltenberg
Foto: Melanie Scholz
Die Pandemie klingt ab, aber die Open-Sozial wird in den Herbst verlegt. Anstelle einer großen dynamischen Veranstaltung mit vielen Menschen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Samstag, den 12...
Die Pandemie klingt ab, aber die Open-Sozial wird in den Herbst verlegt. Anstelle einer großen dynamischen Veranstaltung mit vielen Menschen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Samstag, den 12. Juni ab 16:30 Uhr zu einem Info-Café in den Elsavapark Elsenfeld eingeladen. Dort kann man das Team kennen lernen und sich über aktuelle soziale Fragen austauschen, ohne dass sich große Gruppen bilden.
So ist das gerade: Läden sind schon länger zugänglich. Biergärten, Kinos und Theater öffnen. Auch Schüler sollen wieder in den Präsenzunterricht. Nur private Feiern und dynamische Veranstaltungen wie Festivals oder eben die Open-Sozial bleiben bis auf weiteres untersagt. Der Unterschied liegt im Hygienekonzept: Während Konzerte und Vortragsveranstaltungen feste Plätze für das Publikum haben, braucht die Open-Sozial die Bewegung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „Feste Plätze nutzen uns gar nichts, wir wollen in die Kreativität gehen und dass die Leute miteinander ins Gespräch kommen“, so Marcus Schuck (Weilbach). Das Orga-Team hört gerade aus vielen Quellen wie bedeutsam es ist, das soziale Engagement nach der Pandemie wieder zu beleben. Darüber hinaus haben viele Institutionen die Idee der Open-Sozial unterstützt. Unter anderem wurden Bürgerinnen und Bürgern durch eine Zufallsauswahl von ihrem Bürgermeister persönlich zur Beteiligung eingeladen. Christine Hartlaub (Niedernberg) stellt dazu fest: „Die Zufallsauswahl hat funktioniert.“ Schon jetzt sind über 40 Anmeldungen aus diesem Impuls bei der KAB-Initiative sozial & gerecht eingegangen. Diese und alle Interessierten sind jetzt wenigstens zum Info-Café geladen. Darüber hinaus bleibt es natürlich bei der Möglichkeit, am Samstag, den 23. Oktober im Bürgerzentrum Elsenfeld zur ersten und echten Open-Sozial - Plattform für soziales Engagement im Landkreis Miltenberg zu kommen.
Informationen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger finden sich auf www.sozialundgerecht.com Das ganze Videointerview mit Christine Hartlaub und Marcus Schuck findet sich ebenfalls im Internet sowie jede Woche auch weitere Videos auf Facebook zur Frage: "Wie geht sozial & gerecht?"
Christine Hartlaub und Marcus Schuck im Interview zur Open-Sozial
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden