Dr. Hans Jürgen Scholz ist der neue Präsident des Rotary Club Alzenau

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Rotary Club Alzenau

Alzenau
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

202220PrC3A4si20Kress-Scholz203
neuer Präsident, Dr. Hans Jürgen Scholz, mit Amtskette, und scheidender Präsident, Matthias Kress
Foto: Norbert Pfarr
Alzenau, 29. Juni 2022 In festlichem Rahmen wechselte am 28. Juni 2022 im Hofgut Hörstein die Präsidentschaft des Rotary Club Alzenau. Dr. Hans Jürgen Scholz übernahm für das Jahr 2022/23 die Amtskette von Matthias Kreß...
Alzenau, 29. Juni 2022
In festlichem Rahmen wechselte am 28. Juni 2022 im Hofgut Hörstein die Präsidentschaft des Rotary Club Alzenau. Dr. Hans Jürgen Scholz übernahm für das Jahr 2022/23 die Amtskette von Matthias Kreß.
Dieser gab im Hofgut Hörstein einen kurzen Rückblick auf sein abgelaufenes Jahr mit vielen Projekten, die der Club erfolgreich durchgeführt hat. Das abgelaufene Jahr war für den Rotary Club Alzenau ein besonderes Jahr, da der Club zum einen sein 25jähriges Jubiläum feiern konnte aber wie bereits im Vorjahr noch mit den Einschränkungen aus der Corona-Pandemie umgehen musste, wie dem Ausfall des Entenrennens während des Stadtfestes, das eine wichtige Einnahmequelle für die Hilfsprojekte des Clubs ist. Es konnten aber wichtige Projekte im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe im Ahrtal realisiert werden: Gemeinsam mit den nachbarlichen Rotary Clubs vom Untermain konnte ein Feuerwehrfahrzeug angeschafft und übergeben werden. Auch ein Kinderspielplatz wurde in Ahrtal-Lech und die Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Bad Neuenahr mit finanzieller Unterstützung des Clubs wieder aufgebaut. Weitere Club-Highlights waren der „Action Day“ im neuen Gemeinschaftsgarten im Alzenauer Energiepark mit der Bepflanzung von Beerensträuchern und Obstbäumen, die Baumpflanzaktion zusammen mit dem Lions-Club im Alzenauer Stadtwald und der Pflanzung eines „Jubiläumsbaumes“ zum Clubjubiläum im September im Alzenauer Park an der Villa Messmer. In Via in Aschaffenburg erhielt für seine Mädchen- und Frauensozialarbeit einen finanziellen Beitrag des Clubs.
Dr. Hans Jürgen Scholz ging in seiner Antrittsrede auf die Ziele des Clubs ein. Er möchte das von seinem Vorgänger initiierte Projekt „Baum der Hoffnung“ am Marktplatz in Alzenau weiterführen. Menschen können dabei „Blätter“ mit Wünschen der Spender, die am Baum angebracht werden, erwerben. Der Erlös kommt einem Hilfsprojekt zugute. Erstmals wird der RC Alzenau sein Jugendaustauschprogramm wieder aufnehmen können, das zwei Jahre wegen der Pandemie ruhen musste. Aus dem Erlös des Entenrennens, das zum Stadtfest im August wieder stattfinden kann, wird das Hospiz Alzenau finanziell unterstützt, Hilfsprojekte an den Alzenauer Grundschulen zu den psychologischen Auswirkungen der Isolation mit Homeschooling während der Pandemie, ein Projekt der Missio Aachen und Klimaschutzprojekte können mit Hilfe der Einnahmen aus dem Entenrennen für ihre wertvolle soziale Arbeit finanziell bedacht werden. Das neue Führungsteam unterstützt Scholz in seiner Arbeit, die Kontinuität ist sichtbar. So steht heute schon die Nachfolgerin fest, die Scholz im nächsten Jahr als Präsidentin ablösen wird: Dr. Gretel Evers-Lang.
Im festlichen Ambiente des Abends ehrt Pastpräsident Kreß das Clubmitglied Christel Bongk für ihren engagierten Einsatz für die Aufgaben und Ziele des Rotary Clubs Alzenau mit dem Paul Harris Award, einer Auszeichnung von Rotary International.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!