Sonntag, 21.07.2019

Tolle Erfolge für die Leiderer Rhönradturnerinnen

ElkeHufnagel
Samstag, 20. 10. 2018 - 10:53 Uhr

Mit strahlenden Gesichtern kehrten die Rhönradturnerinnen vom TuS Aschaffenburg-Leider vom zweiten Rundenwettkampf 2018 aus Rimpar (bei Würzburg) zurück. Die Trainerinnen freuten sich mit ihren Schützlingen über einen ersten und einen zweiten Platz sowie tolle Platzierungen in den Einzelwertun...

Mit strahlenden Gesichtern kehrten die Rhönradturnerinnen vom TuS Aschaffenburg-Leider vom zweiten Rundenwettkampf 2018 aus Rimpar (bei Würzburg) zurück.
Die Trainerinnen freuten sich mit ihren Schützlingen über einen ersten und einen zweiten Platz sowie tolle Platzierungen in den Einzelwertungen.

Den Anfang machte die Bambinis (bis 10 Jahre). Die Mannschaft des TuS Leider ging in der Besetzung Rojda Agirman, Selina Andreu Schwaben, Luna Scheibe und Beritan Agirman auf die Turnfläche. Sie bestätigten ihren tollen Leistungen vom ersten Wettkampf im Juli und sicherten sich erneut den Tagessieg, diesmal vor den Mannschaften von Olympia Schönau und dem TV Miltenberg. Besonderen Grund zur Freude hatte Luna Scheibe, die in ihrer Altersklasse mit 4,25 Punkten die zweithöchste Einzelwertung erreichte, dicht gefolgt von ihrer Mannschaftskollegin Beritan Agirman mit 4,20 Punkten auf Platz drei.
Nach zwei von drei Wettkämpfen liegen die Leiderer Mädchen auf Platz 1 vor der TG Würzburg und Olympia Schönau.
Die zweite Mannschaft des TuS ging mit ihren Jüngsten an den Start. Annika Gebler, Saskia Schnaubelt und Max Hufnagel zeigten ordentliche Leistungen und belegten den achten Platz.

In der nächsthöheren Altersklasse, den 11- und 12-jährigen Schülerinnen trat die Mannschaft des TuS Leider gegen die starke Konkurrenz aus dem Würzburger Raum an. Die Leiderer Mädchen treten dieses Jahr zum ersten Mal in dieser Klasse an und konnten sich am Ende über einen tollen zweiten Rang hinter dem Dauerrivalen vom Gastgeber Rimpar freuen. Hervorzuheben ist die Leistung von Leni Hufnagel, die sich als eine der Jüngsten mit 5,25 Punkten den zweiten Platz in der Einzelwertung erturnte.
Nach Platz drei beim ersten Rundenwettkampf kämpfte sich die Turnriege damit in der Gesamtwertung auf zweiten Platz vor, hinter dem deutlich führenden ASV Rimpar und knapp vor der TG Würzburg.
Alle Turner und Turnerinnen trainieren weiter eifrig und werden versuchen, die guten Leistungen beim dritten und letzten Rundenwettkampf 2018 im November beim TuS Damm zu bestätigen, um im Gesamtklassement beim Kampf um die Podiumsplätze weiterhin ein Wörtchen mitzureden.



Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden