Donnerstag, 13.05.2021

Bacheburg Eisenbach aus dem Dornröschenschlaf geweckt

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Regionalentwicklung

Großwallstadt
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bild203_Titelseite20Folder20Bacheburg
Das Titelbild des Faltblattes zur Bacheburg.
Foto: Burglandschaft
Bild202_Mauerrest20Bacheburg
Die Mauerreste im Torbereich der Bacheburg.
Foto: Burglandschaft
Bild201_Rekonstruktion20Bacheburg
Ansicht der virtuellen Rekonstruktion der Bacheburg von einem Standort am heutigen Fahrradweg aus. Bearbeiter: Archaeologica GmbH und Burglandschaft
Foto: Burglandschaft
Die Ruine Bacheburg in unmittelbarer Nähe des Neutstädter Hofes ist ein unscheinbares, aber gleichsam interessantes Denkmal der regionalen Geschichte des Spätmittelalters. Initiiert durch das Netzwerk Burglandschaft e...
Die Ruine Bacheburg in unmittelbarer Nähe des Neutstädter Hofes ist ein unscheinbares, aber gleichsam interessantes Denkmal der regionalen Geschichte des Spätmittelalters. Initiiert durch das Netzwerk Burglandschaft e.V., wurde Im Rahmen des EU-Förderprogramms LEADER in ELER ein Projekt zur Inwertsetzung dieses Kulturdenkmals durchgeführt und in diesem Zusammenhang verschiedene Informationsmaterialien erstellt. Als zentrales Produkt entstand mit fachkundiger Begleitung durch den ehem. Kreisheimatpfleger Herrn Wolfgang Hartmann und dem wissenschaftlichen Mitarbeiter der Burglandschaft Herrn David Enders eine virtuelle Rekonstruktion der Wasserburg.

Naviergierbares 3D-Modell macht Burg greifbar
Eine Informationstafel zeigt den Blick auf die rekonstruierte Bacheburg vom heutigen Tafelstandort aus. Der 16-seitige Folder, der seit Herbst 2020 zur Verfügung steht und kostenfrei erhältlich ist, beinhaltet weitere Informationen. Für ein besonderes Burgenerlebnis sorgt das Modell der Bacheburg auf der Website der Burglandschaft, das jeder Besucher frei navigieren und von allen Seiten betrachten kann (https://burglandschaft.de/burg-land-schaft/bacheburg).

Infomaterialen
Diese neuen Informationsmaterialien haben am Montag, 15.03.2021 der Bürgermeister der Stadt Obernburg am Main, Dietmar Fieger, zusammen mit dem ehem. Kreisheimatpfleger, Wolfgang Hartmann, dem Heimat- und Verkehrsvereins Eisenbach, dem Stadtmarketing Obernburg und der Burglandschaft e.V. der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie stellten gemeinschaftlich fest: Wir haben die Bacheburg aus dem Dornröschenschlaf geweckt.

Die neue Broschüre ebenfalls online aburfbar und bei Burglandschaft in Eschau und im Rathaus Obenrburg erhältlich.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden