Ehrungen beim Neujahrsempfang in Klingenberg

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Politik

Amorbach
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Neujahrsempfang der Stadt Klingenberg
Überregional besonders erfolgreich 2019 waren die Sport-Stacker des TV Trennfurt
Foto: Christel Ney
Neujahrsempfang der Stadt Klingenberg
Bei ihrer sportlichen Tätigkeit gleichzeitig Abfälle im Gelände auflesen: Dafür wurden die Ausdauersportler des TV Trennfurt beim Neujahrsempfang der Stadt Klingenberg von Bürgermeister Reichwein und Staatsminister Sibler geehrt
Foto: Christel Ney
KLINGENBERG. Menschen aus Klingenberg, die sich 2019 durch besondere Leistungen hervorgetan haben, wurden beim Neujahrsempfang der Stadt am Sonntag durch Bürgermeister Ralph Reichwein und Staatsminister Bernd Sibler geehrt...
KLINGENBERG. Menschen aus Klingenberg, die sich 2019 durch besondere Leistungen hervorgetan haben, wurden beim Neujahrsempfang der Stadt am Sonntag durch Bürgermeister Ralph Reichwein und Staatsminister Bernd Sibler geehrt. Die Ehrungen betrafen erfolgreiche Betriebe, Musiker, Blutspender, Funktionäre und Sportler, aber auch solche, die sich auf andere Weise hervorgetan haben. Das waren die Ausdauersportler des TV Trennfurt Norbert Abb, Christiane Lux, Irene und Rainer Schmitt, Carolin Wohlmann, Andreas Haber, Benjamin Verhoeven und Peter Helmstetter. Sie verbinden ihren Sport mit einer besonderen Tätigkeit, in dem sie beim Laufen unterwegs Müll in Säcken aufgelesen und später entsorgt haben. Anika-Sara Schmidt holte den ersten Platz beim Jugendkulturpreis 2019 in der Kategorie Holzblasinstrumente der Altersklasse II. Beim Bundeswettbewerb für Rock- und Popmusikgruppen war Nicole Kolb Preisträgerin für das beste Kinderliederalbum 2019 mit dem Titel „Gustl das Faulhorn“. Der Weinbaubetrieb Anja Stritzinger wurde vom Eichelmann-Weinführer als „sehr gutes Weingut“ eingestuft und holte zwei Gold- und eine Silbermedaille beim internationalen PIWI-Weinpreis für pilzwiderstandsfähige Reben. Der 2018-er Pinotin war mit 95 Punkten der beste fränkische Rotwein im Wettbewerb. Vom Kanu-Club Klingenberg erhielten Marie Bestahovsky und Amira Thamm das Bronze-Abzeichen, Hubertine Schmitz das „Gold V“ des Bayerischen Kanuverbandes. Kirsten Staab und Arno Weimer haben 75 Mal, Michael Kasper 50 Mal Blut gespendet. Johannes Becker ist seit 46 Jahren Feuerwehrmann und seit 34 Jahren in der Kreisinspektion der Feuerwehr tätig. Dafür wurde ihm ebenso Dank und Anerkennung ausgesprochen wie Martin Renz, der stellvertretend für viele Funktionäre für 30 Jahre im Vorstand der Jagdgenossenschaft . Geehrt wurde auch eine große Anzahl Sportler, die in Wettkämpfen auf überregionaler, bundesdeutscher oder internationaler Ebene erfolgreich waren, bei manchen Sportarten auch in mehreren Disziplinen. Geehrt und mit einem Geschenk bedacht wurden: Anna Stößel und Julia Grasmann (Karate), Lilli Wendenkampf und Anja Ühlein (Judo), Marlene Zander, Jana Martin, Philipp Reithe, Salome und Norbert Abb (Sport Stacking), die Volleyballmannschaft des Turnverein Trennfurt (Bartha Gabor, Martin Freimann, Christoph Grän, Stefan Hummel, Thorsten Müller, Rainer Schmitt, Christian Schönert, Patrick Wagner, Thomas Wiesner, Frank Zimmermann), Max Lochschmidt (Schwerathletik), Ewald Schäfer (Schießsport), Fabian Englert (Schachsport) und fünf Spieler der JFG Churfranken im Fussball (Jonas Strebel, Lukas Hauck, Justin Napychank, Konstantin Seitz, Seymen Demirler), die ihren Wohnort in Klingenberg haben. Insgesamt hat die Stadt Klingenberg mit knapp 28.000 Euro insgesamt 19 Vereine aus Klingenberg, Röllfeld und Trennfurt unterstützt. Für besondere Maßnahmen in der Jugendarbeit wurde an vier Einrichtungen und Vereine nochmals 2.500 Euro bereit gestellt. Hans-Jürgen Freichel
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!