Montag, 24.02.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Ehrungen beim Neujahrsempfang in Wörth

Nadja Koch erhielt beim Neujahrsempfang der Stadt Wörth die Ehrenplakette der Stadt
H.J. Freichel
Samstag, 18. 01. 2020 - 18:46 Uhr

WÖRTH. Ehrungen vorzunehmen gehört zu den angenehmsten Aufgaben eines Bürgermeisters. Meist werden einmal jährlich Menschen, die sich durch besondere Leistungen im sozialen, künstlerischen und sportlichen Bereich hervorgetan haben, in den Mittelpunkt einer Veranstaltung gerückt. Dies war auch beim Neujahrsempfang der Stadt Wörth der Fall, wo Bürgermeister Andreas Fath verdiente Bürger besonders auszeichnete. Die Ehrenplakette der Stadt wird an Personen verliehen, die sich langjährig und ehrenamtlich um die Gemeinschaft verdient gemacht haben. Nadja Koch erhielt nun diese Auszeichnung. Sie wirkt meist im Hintergrund, ist einfach da, wenn sie gebraucht werde. Sie kümmerte sich in der Stadt zunächst um die Pflege von Katzen, seit 2004 um Wildvögel und seit 2015 ist sie bei der Aktion „Kids for Kitz“ aktiv. Zehn Kilogramm Futter benötigt die Wildvogelhilfe pro Woche. 2019 wurden etwa 800 Vögel quasi in einem Vollzeitjob durch die Station "geschleust". Damit die nicht weiter aus eigener Tasche bezahlt werden müssen, wurde jetzt ein Verein gegründet, der Spenden entgegen nehmen kann. Fath nannte in seiner Laudatio ihr Engagement wertvoll, aufopferungsvoll und unbezahlbar. Im künstlerischen Bereich wurden mit Viktoria Müller und Viktoria Czapla zwei Jugendliche geehrt, die erfolgreich beim Jugendkulturpreis „Musik“ im Landkreis Miltenberg erfolgreich waren. Im Rahmen eines Preisträgerkonzertes in Erlenbach wurde Viktoria Müller mit dem ersten Preis in der Altersklasse II, Instrument Klavier und Viktoria Czapla in der Altersklasse III, Instrument Klarinette, mit dem dritten Preis bedacht. Die größte Gruppe der zu Ehrenden waren die Sportler. Heiko Hefner meisterte auch im vergangenen Jahr mit seinem Rennrad die schwierigsten Berganstiege der Alpen und konnte mit Siegen bei diesen internationalen Wettkämpfen in Italien und Frankreich auf eine seiner erfolgreichsten Saisons zurückblicken. Wolfgang Kral wurde dritter bei den Deutschen Meisterschaften im Perkussionsschießen. Beide wurden mit der Plakette in Gold ausgezeichnet. Unter die ersten drei bei Bayerischen Meisterschaften und deshalb mit der Plakette in Silber wurden geehrt: Matthias Held im Perkussionsschießen (1. Platz), die Judokas Hakon (2. Platz) und Runa Eigenmann (1. Platz) sowie im Tischtennis Julia (3. Platz) und Jan Dittel (1. Platz). Mit Bronze ausgezeichnet werden Sportler, die bei Unterfränkischen Meisterschaften erfolgreich sind. Diese waren im Schießsport Jannik Kohl (2. Platz), Mario Bräutigam (1. Platz) und Oliver Grimm (1. Platz), die Leichtathleten Marlene (1. Platz) und Herbert Breunig (2. Platz), die Judokas Elsa (1. Platz) und Oskar Eigenmann (2. Platz), Mio (1. Platz) und Levi Nuss (2. Platz) sowie die Sportgymnastin Viktoria Müller (2. Platz) und der Schwimmer Max Berninger (1. Platz). Einige Sportler verzichteten auf die Medaille. Ihr entsprechender Wert solle der Jugendförderung zu gute kommen. In einer Power-Point Präsentation stellte Hakon Eigenmann den Judosport vor. HJF

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden