Montag, 24.06.2019

Wenigumstadts Kommunionkinder sind „Geborgen in Gottes Hand“

Die dreizehn Erstkommunionkinder versammeln sich während der Messfeier um den "Tisch des Herrn" dem Zelebrationsalter der Wenigumstädter Sebastiankirche zum gemeinsamen "Vaterunser".
Thorsten.Rollmann
Sonntag, 19. 05. 2019 - 15:56 Uhr

Großostheim-Wenigumstadt. Am vergangenen Sonntag, 19. Mai fand die Erstkommunionfeier in Wenigumstadts Pfarrkirche St. Sebastian statt. Vor dem feierlichen Gottesdienst stellten sich die dreizehn Wenigumstädter Kommunionkinder mit Pfarrer Uwe Nimbler zum Erinnerungsbild...

Großostheim-Wenigumstadt. Am vergangenen Sonntag, 19. Mai fand die Erstkommunionfeier in Wenigumstadts Pfarrkirche St. Sebastian statt. Vor dem feierlichen Gottesdienst stellten sich die dreizehn Wenigumstädter Kommunionkinder mit Pfarrer Uwe Nimbler zum Erinnerungsbild. In diesem Jahr stand die feierliche Kinderkommunion unter dem Motto „Geborgen in Gottes Hand“. Pfarrer Nimbler sagte „Gott sei es, der uns mit seinen Händen trägt und uns Kraft im Leben gibt. Als Christen könnten wir darauf vertrauen, dass Gottes Hand hält, egal wo wir sind und wo wir im Leben stehen.“ Im Chorraum der Sebastian-Kirche war ein Bild mit zwei überdimensionierten Händen und den Fotos der Kommunionkinder aufgestellt. Die Wenigumstädter Musikanten hatten die Kommunionkinder am Pfarrheim musikalisch abgeholt und in die festlich geschmückte Kirche begleitet. Der Festgottesdienst wurde vom Trio „JoAnis“ bestehend aus Angelika Zobel (Leidersbach), Isabell Büttner (Alzenau) und Johannes Kraiß (Pflaumheim) musikalisch mitgestaltet. Zum Abschluss der Erstkommunionfeier trafen sich die Kommunionkinder mit ihren Eltern und Großeltern am Montagmorgen um 10.30 Uhr nochmals zum Dankgottesdienst in der Sebastian-Kirche. Thorsten Rollmann
Foto: Thorsten Rollmann

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden