Am Weißen Sonntag - Jubelkommunionfeier in St. Sebastian Wenigumstadt

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Pfarrgemeinde St. Sebastian Wenigumstadt

Großostheim
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Weißer Sonntag - Jubelkommunikanten
Monsignore Erhard Kroth segnete die Erinnerungskerzen, bevor diese an die Jubelkommunikanten von St. Sebastian Wenigumstadt übergeben wurden.
Foto: Thorsten.Rollmann
Weißer Sonntag - Jubelkommunikanten
Erinnerungsbild am Weißen Sonntag: Die Jubelkommunikanten mit Pfarrer Erhard Kroth in St. Sebastian Wenigumstadt.
Foto: Thorsten.Rollmann
Großostheim-Wenigumstadt. Die Jubelkommunikanten die vor 10, 25, 50, 60 und 70 Jahren in Wenigumstadts Pfarrkirche St. Sebastian oder in ihrer Heimatpfarrei zur ersten heiligen Kommunion gegangen waren, trafen sich am Weißen Sonntag zum Dankgottesdienst...
Großostheim-Wenigumstadt. Die Jubelkommunikanten die vor 10, 25, 50, 60 und 70 Jahren in Wenigumstadts Pfarrkirche St. Sebastian oder in ihrer Heimatpfarrei zur ersten heiligen Kommunion gegangen waren, trafen sich am Weißen Sonntag zum Dankgottesdienst. Ruhestandspfarrer Monsignore Erhard Kroth freute sich über die erschienenen Jubilare und überreichte jedem ehemaligen Kommunionkind eine Erinnerungskerze. Er sagte die Kerze stehe für Jesus Christus das Licht der Welt, der sich uns in der Heiligen Eucharistie immer wieder neu schenkt. Die Kommunionkerze erinnere gleichfalls an die Taufkerze und sei wie das weiße Taufkleid, welches sich auch im Kommunionkleid der Mädchen wiederfindet. Auf unserem Bild ist Pfarrer Kroth mit allen erschienenen Kommunion-Jubilaren zu sehen. In Wenigumstadt findet die diesjährige feierliche Erstkommunion am Sonntag, 8. Mai um 10 Uhr statt. Neun Kinder aus dem kleinsten Großostheimer Ortsteil werden zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen. Thorsten Rollmann



Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!