Samstag, 31.07.2021

Vorweihnachtliche Benefizveranstaltung zugunsten des Sozialkreises

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Pfarreiengemeinschaft St. Christophorus Sulzbach

Sulzbach
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

2018SpendenC3BCbergabe20Vorweihnachtlliche20Abendmusik
Spendenübergabe durch Winfried Reis an Andreas Bergmann vom Sozialkreis
Foto: Julia Merzig
Unter dem Leitmotiv „Macht die Türen auf, öffnet eure Herzen“ fand in der Annakirche in Sulzbach eine vorweihnachtliche Feierstunde mit Musik und meditativen Texten statt. Der Chor Esperanza&Friends, unterstützt von einer kleinen Instrumentalgruppe, eröffnete die Abendmusik mit dem Kanon „Zeit für R...
Unter dem Leitmotiv „Macht die Türen auf, öffnet eure Herzen“ fand in der Annakirche in Sulzbach eine vorweihnachtliche Feierstunde mit Musik und meditativen Texten statt. Der Chor Esperanza&Friends, unterstützt von einer kleinen Instrumentalgruppe, eröffnete die Abendmusik mit dem Kanon „Zeit für Ruhe, Zeit für Stille“ und konnte zu einer besinnlichen Grundstimmung beitragen.
Das Blockflötenensemble der Musikschule Aschaffenburg mit Susanne Hradetzky, Barbara Pausch und Juliane Hörl interpretierte unter der Leitung von Gerhard Amrhein weihnachtliche Weisen und stellte die unterschiedlichen Klangfarben der Blockflöten virtuos heraus.
Nun ließ Belcanto aus Soden adventliche Lieder erklingen, geleitet und begleitet von Elisabeth Arnold am E-piano, Tatjana Weigelt (Querflöte).
Clara Brundyn setzte mit der Sonate Nr.1 von L.v. Beethoven einen pianistischen Klangeindruck, ehe Katrin Penz am Cello mit einer Vivaldi Sonate und dem Andante von Goltermann mit virtuoser Spielfreude beeindruckte.
Meditative Texte, vorgetragen von Pfr.i.R. Nobert Geiger, boten Gelegenheit zum Innehalten und Refektieren.
Mit zwei Liedern von L. Maierhofer „Advent ist ein Leuchten“ und „Wieder naht der heilige Stern“ konnte Esperanza&Friends unter der Leitung von Winfried Reis die Zuhörer auf das weihnachtliche Geschehen einstimmen mit zarten Mandolinenklängen untermalt (Margret und Monika Reis), Anja Walther (Git.). Ein gemeinsamer Kanon „Wo die Liebe wohnt, blüht das Leben auf“ erfüllte den Kirchenraum in kraftvoller Dynamik.
Zwei Volkslieder aus Irland, einfühlsam interpretiert durch Maria Amrhein (Harfe) und Gerhard Amrhein (Altblockflöte) verstärkten die besinnliche Stimmung in der fast vollbesetzten Annakirche.
Sonja Becker an der Orgel sorgte mit einer schwungvollen Improvisation weihnachtlicher Lieder für Spannung und Aufmerksamkeit.
In ruhig austarierter Klanglichkeit bot das Trio mit Gerhard Amrhein (Gambe), Maria Amrhein (Altblockflöte) und Sebastian Rein (Spinett) ein beeindruckendes Hörerlebnis mit zwei vituos dargebotenen Sonaten.
Als Schlusspunkt erklang ein weihnachtliches Wiegenlied vorgetragen von den beiden Chören und einer Instrumentalgruppe. Winfried Reis, verantwortlich für die Gesamtorganisation, dankte den Mitwirkenden, das Lied „Macht hoch die Tür“ führte Interpreten und Zuhörer nochmals zu einem gemeinsamen Schlusschor zusammen.
Den Spendenerlös von 650€ nahm Andreas Bergmann vom Sozialkreis entgegen.
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden