Mittwoch, 19.09.2018

„Du bist wertvoll“

Die Vorschüler sangen im Abschlussgottesdienst in der St. Vitus-Kirche fröhliche Lieder.
Susanne Mahlmeister
Montag, 23. 07. 2018 - 08:46 Uhr

SAILAUF. Zum Ende des Kindergartenjahres feierten Kinder, Eltern, Großeltern und Erzieherinnen des Sailaufer Kindergartens St. Josef am Freitagabend, 20. Juli 2018, einen Gottesdienst in der St. Vitus-Kirche...

SAILAUF. Zum Ende des Kindergartenjahres feierten Kinder, Eltern, Großeltern und Erzieherinnen des Sailaufer Kindergartens St. Josef am Freitagabend, 20. Juli 2018, einen Gottesdienst in der St. Vitus-Kirche. Die Vorschüler wurden gesegnet und verabschiedet.
„Hier bist du richtig!“ sangen die Kinder fröhlich, als zu Beginn des Gottesdienstes 25 Vorschüler durch den Mittelgang schritten – vorbei an ihren Familien. Stolz trugen sie ihre neuen Schulranzen auf dem Rücken, während die mittlere Gruppe der „Flieger“ Spalier standen.
Passend zum Thema „Wertschätzung“ das die Kinder das ganze Jahr über begleitet hatte, sahen sich große und kleine Besucher die Bildergeschichte von Pulcinello an und hörten den Bibeltext der Taufe Jesu, den ihnen Gemeindereferentin Maria Fries erklärte. „Du bist mein geliebter Sohn“, sagt Gott zu Jesus. „ An dir habe ich Wohlgefallen.“ Jede und jeder von uns Menschen dürfe sich von Gott geliebt wissen, jeder sei für Gott wertvoll mit den jeweils eigenen Fähigkeiten und Begabungen. Daraus erwachse der Auftrag, sich auch gegenseitig wertzuschätzen.
Was Kinder an ihren Eltern wertschätzen, hatten sie auf große Karten gemalt. Sichtlich gerührt reagierten die Mamas und Papas, als ihnen ihre Sprösslinge die Bilder überreichten und zwei Erzieherinnen einige Sätze dazu vortrugen. Werte zu erfahren und zu erleben sei ein Schatz, den man gut hüten und pflegen müsse. Wertschätzung als innere Haltung äußere sich darin, dass man Menschen ohne Bedingungen und Vorbehalte akzeptiert und respektiert. Wertgeschätzt zu werden, sei eine der wichtigsten Erfahrungen, die jeder Mensch im Leben brauche, sagten die Kindergartenleiterinnen Uta Körbel und Maria Ziroff. Sie dankten den Eltern im Namen aller Erzieherinnen, dass diese ihre Kinder ein Stück ihres Lebensweges begleiten durften.
Nach den Fürbitten und dem Vaterunser versammelten sich die Vorschüler mit ihren Eltern rings um den Altar, um den Segen von Frau Fries zu empfangen. Dazu erhielten sie selbstgestaltete Anhänger um den Hals. Ein musikalisches Geschenk machten die Erzieherinnen den Kindern mit dem Lied „Segen für deinen neuen Weg,“ begleitet von Doro Chudaska mit der Gitarre. Frohgemut verließ die Schar die Kirche in Richtung Kindergarten, in dem sie sich für die traditionelle Übernachtung vorbereitete.
Text und Fotos: Susanne Mahlmeister


Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden