Schmerlenbacher Engelweihnacht

Unser Echo: Ein Beitrag der Gruppe Pfarrei Schmerlenbach

Hösbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

DSC_0666
Schmerlenbacher Krippenspielerinnen und Krippenspieler mit Pastoralreferent Michael Kornberger und Anleiterinnen
Foto: Robert Diener
Schmerlenbach: „Wir Engel sollen heute Abend zur Erde hinunterfliegen und den Hirten die Geburt von Gottes Sohn mitteilen. Wir sollen Gott loben und die schönsten Lieder über ihn singen“ erzählen die Engel auf ihrer Wolke...

Schmerlenbach: „Wir Engel sollen heute Abend zur Erde hinunterfliegen und den Hirten die Geburt von Gottes Sohn mitteilen. Wir sollen Gott loben und die schönsten Lieder über ihn singen“ erzählen die Engel auf ihrer Wolke. Nur ein Engel ist dagegen, er kann nicht singen und hat auch keine Lust darauf. Nach etwas Überlegen beschließt der Engel, den Hirten den Weg zum Stall von Betlehem mit dem neu geborenen Kind zu zeigen, damit sie auch sicher ankommen.
Nur durch das Zusammenspiel ihrer verschiedenen Talente können die Engel den Hirten und der Menschheit eindrucksvoll das Wunder der Heiligen Nacht nahebringen.
In dem Krippenspiel „Der Engel, der nicht singen wollte“ führten die Kinder und Jugendlichen den Gottesdienstbesuchern auf dem Wallfahrtsplatz in Schmerlenbach sehr anschaulich und zeitgemäß die Weihnachtsgeschichte vor. Jeder konnte erleben was sich vor über 2000 Jahren in Betlehem zugetragen hat. Die Krippenspieler zeigten in ihrem Spiel, wie die Menschen durch ihr Zusammenwirken auch heute, und im Alltag, die Geschichte von Weihnachten leben können.
Patoralreferent Michael Kornberger ging in einigen Gedanken und Anregungen auf das im Krippenspiel Erlebte ein, und brachte das Wunder der Geburt Jesu den anwesenden Kindern und Erwachsenen näher. Bei stimmungsvollem Kerzenlicht und Lagerfeuer der Hirten im Park von Schmerlenbach wurde der Geist der Weihnacht spürbar. Nicht nur die Engel, sondern alle Anwesenden, konnten frohe Weihnachtslieder singen. Marlene Holtmann (Geige) und Hubert Elstner (Akkordeon) gaben der Krippenfeier einen ansprechenden musikalischen Rahmen.

Text: Karin Diener
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!