Freitag, 16.11.2018

Ministranten auf großer Fahrt

Montag, 13. 08. 2018 - 17:23 Uhr

Zusammen mit Ministrantinnen und Ministranten aus den Pfarreiengemeinschaften am Engelberg, St. Antonius Erftal Höhen, St. Martin Miltenberg machten sich am letzten Julisonntag auch Jugendliche aus der Pfarreiengemeinschaft Faulbachtal auf den Weg nach Rom zur internat...

Zusammen mit Ministrantinnen und Ministranten aus den Pfarreiengemeinschaften am Engelberg, St. Antonius Erftal Höhen, St. Martin Miltenberg machten sich am letzten Julisonntag auch Jugendliche aus der Pfarreiengemeinschaft Faulbachtal auf den Weg nach Rom zur internat. Ministrantenwallfahrt. Nach einem Gottesdienst mit Bischof Franz im Würzburger Dom brachte sie der Bus in die Ewige Stadt.

Nach der Ankunft am Montagmorgen stand für die Jugendlichen aus dem Südspessart gleich die Besichtigung des Petersdoms und der schweißtreibende Aufstieg auf die Kuppel auf dem Besuchsprogramm. Nach dieser großen Anstrengung wurden alle durch die grandiose Aussicht von der Kuppel auf die Stadt belohnt.

Roms älteste Katakomben, das Panteon, sowie der Trevi-Brunnen waren am folgenden Morgen die Stationen des Rombesuches. Mittags folgte die langersehnte Papstaudienz auf dem Peterplatz zusammen mit 60.000 anderen Ministranten aus aller Welt, zweifellos der Höhepunkt der Reise. Papst Franziskus fuhr mit nur wenigen Metern Abstand an den Jugendlichen vorbei, ein wohl unvergessliches Erlebnis für die Jugendlichen.

Der Mittwoch begann etwas ruhiger mit einem Ausflug in die Altstadt von Rom und nach Tivoli mit anschließender Besichtigung der Villa Borghese, der Piazza del Popolo und der Kirche Maria del Popolo. Das sogenannte „Blind Date“, wo man durch Losung auf andere Wallfahrtsgruppen traf, um diese kennenzulernen, war am Nachmittag ein weiterer Programmpunkt. Der Tagesausklang an der Spanischen Treppe, sowie die Pizza und das beste Eis Roms am Abend waren der Abschluss eines sehr gelungenen Tages.
Die beeindruckende Architektur der Basiliken St. Paul vor den Mauern und Santa Maria Maggiore konnte am folgenden Tag bewundert werden. Das Wiedersehen mit Bischof Franz und allen Wallfahrern aus Würzburg fand in der Lateran Basilika St. Giovanni statt, wo Bischof Franz eine Audienz abhielt.
Am Freitag war noch Gelegenheit geboten, die Sixtinische Kapelle und die Vatikanischen Museen zu besuchen. Nach einem kurzen Besuch im Kollosseum hieß es Abschied nehmen. Müde aber voller unvergesslicher Eindrücke bestiegen alle den Bus zur Heimreise. Um die Betreuung der Jugendlichen aus Altenbuch, Breitenbrunn unbd Faulbach kümmerten sich Hiltrud Hock, Andreas und Petra Krebs und Marion Meyer.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden