Sonntag, 23.09.2018

Elsenfelder Pilger im zehnten Jahr auf dem Jakobsweg unterwegs

PfarrbueroPG
Mittwoch, 05. 09. 2018 - 09:21 Uhr

Mittlerweile im zehnten Jahr waren die Elsenfelder Jakobspilger wieder unterwegs. Von Anfang bis Mitte August wurden in 11 Tagesetappen rund 260 Kilometer auf der Via Podiensis von Le-Puy-en-Velay bis Figeac zurückgelegt...

Mittlerweile im zehnten Jahr waren die Elsenfelder Jakobspilger wieder unterwegs. Von Anfang bis Mitte August wurden in 11 Tagesetappen rund 260 Kilometer auf der Via Podiensis von Le-Puy-en-Velay bis Figeac zurückgelegt.
Der Weg führte über die Vulkanhöhen des Velay zu den Steigungen der Mageride bzw. Aubrac Hochebenen. Bei überwiegend schönem Wetter waren einige Höhenmeter zu bewältigen. Auch wurde mit 1368 Meter der höchste Punkt der Via Podiensis überwunden. Die letzten Etappen führten durch das Tal des Flusses Lot.
Unterwegs legte die Gruppe immer wieder Pausen in Kirchen ein, um Pilgerlieder zu singen. So kam auch in diesem Jahr die spirituelle Seite der Pilgerschaft wieder gut zur Geltung. Auch gab es unterwegs viele schöne Begegnungen mit anderen Pilgern und die Gastfreundschaft am Wegesrand war unbeschreiblich gut. Es sprach sich schnell auf dem Jakobsweg herum, dass eine „singende“ Pilgergruppe aus Deutschland unterwegs ist.
Im nächsten Jahr wird dann in Figeac gestartet um das zweite Drittel der Via Podiensis zu gehen.


Die Pilgergruppe vor der Kathedrale in Le Puy von links nach rechts: 1.Reihe Claudia Wiesli, Beate Klug, Burkhard Oberle, Katharina Kroth 2.Reihe Joachim Kempf, Martin Kroth, Holger Oberle- Wiesli

Joachim Kempf

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden